Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GEMEINSCHAFTSAKTION

Es wird grün und bunt rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Waldhausen

Einen herbstflammenden Rotahorn pflanzten die Waldhauser Gartler mit ihrem Vorsitzenden Hans Schmid (rechts am Baum) vor dem Gebäudeeingang.
+
Einen herbstflammenden Rotahorn pflanzten die Waldhauser Gartler mit ihrem Vorsitzenden Hans Schmid (rechts am Baum) vor dem Gebäudeeingang.
  • vonJosef Unterforsthuber
    schließen

Am Wochenende legten sich die Mitglieder des Waldhauser Gartenbauvereins mächtig ins Zeug um das neue Dorfgemeinschaftshaus in der Ortsmitte auch entsprechend einzugrünen und einen farbenfrohen Dorfplatz zu gestalten.

Schnaitsee – Am letzten Wochenende legten sich die Mitglieder des Waldhauser Gartenbauvereins mächtig ins Zeug um das neue Dorfgemeinschaftshaus in der Ortsmitte auch entsprechend einzugrünen und einen farbenfrohen Dorfplatz zu gestalten. Da wurden unzählige Schubkarren voll Naturdünger, Rindenmulch und Pflanzerde rund ums gesamte Gebäude gekarrt, eingeebnet und letztendlich nach einem genauen Plan gepflanzt.

Das Pflanzgut aus Tittmoning hatte die Gemeinde finanziert. Aber schon vor einiger Zeit erklärten sich die versierten Gartler dazu bereit alle Pflanzaktivitäten zu übernehmen. Diese ehrenamtliche Bereitschaft, die der Gemeinde viel Geld spart, hob auch Bürgermeister Thomas Schmidinger hervor.

Zypressen-Wolfsmilch, Sterndolde und Silber- und Purpurglöckchen

Beim Pressetermin mit der Heimatzeitung führte Vorsitzender Hans Schmid rund ums Haus und erläuterte den Pflanzplan. Für den Untergrund wurde auf einer Schicht Naturdünger die fünf Zentimeter dicke Schicht mit Rindenmulch aufgebracht.

Als Mittelpunkt steht am Eingang des Hauses ein großer herbstflammender Rotahornbaum.

Lesen Sie auch: Fahnenschrank im Dorfgemeinschaftshaus Waldhausen

Im Weiteren erklärte Schmid die Standorte der Beet- und Strauchrosen, der verschiedenen Nessel- und Asternarten.

Gepflanzt wurden unter anderem auch Sterndolden, Streifenfarn, Zypressen-Wolfsmilch, Sonnenauge, Silber- und Purpurglöckchen, Katzenminze, Blütensalbei und noch einige andere Blühpflanzen.

Rund ums neue Dorfgemeinschaftshaus wurde am Wochenende Erde gekarrt, geschaufelt und gepflanzt.

„Da wird es schnell blühen und grünen“ zeigten Hans Schmid und seine Mitstreiter, zu denen auch Feuerwehrkommandant Stefan Randlinger gehörte, schon frohe Zuversicht auf Frühling und Sommer.

Neben den vielen Pflanzen wurden auch noch unzählige Blumenzwiebel von Krokussen und Tulpen unter die Erde gebracht.

Lesen Sie auch: Schnaitseer Senioren müssen sich wegen Querungshilfe noch gedulden

Beim Rundgang wurde klar, dass diese Pflanzaktion ein tolles Waldhauser Gemeinschaftswerk ist und so kann sich die Dorfgemeinschaft gemeinsam über die aufblühende Dorfmitte freuen.

Nicht zu vergessen die 60 Stück Heckenkirsche, die im Mai blühen und künftig im Norden des Dorfgemeinschaftshauses einen wunderbaren Abschluss des Geländes bilden werden.

Mehr zum Thema

Kommentare