Erneut Tiere entlaufen in Maitenbeth: Wer vermisst Kamerunschafe?

So ähnlich schauen sie aus, die Kamerunschafe, die sich im Wald zwischen Maitenbeth und Hohenlinden aufhalten. Wer ist der Tierhalter?, fragt sich die Polizei.
+
So ähnlich schauen sie aus, die Kamerunschafe, die sich im Wald zwischen Maitenbeth und Hohenlinden aufhalten. Wer ist der Tierhalter?, fragt sich die Polizei.

Zuerst entlaufene Rinder, jetzt herrenlose Schafe: Im Haager Land sind die Tiere los.

Maitenbeth– Neuester Fall: An Fronleichnam wurde gegen 21.15 Uhr die Polizeiinspektion Waldkraiburg über zwei freilaufende Schafe am Fahrbahnrand der B 12 zwischen Maitenbeth und Hohenlinden informiert. Die Streifenbeamten rückten aus und betätigten sich als Jäger – mit Erfolg: Sie konnten eines der beiden Tiere einfangen. Das Zweite widersetzte sich jedoch und lief in den Wald davon.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Eine Befragung der umliegenden Landwirte ergab, dass die Schafe schon mehrmals seit März 2020 im Forst gesichtet worden sind. Die Tiere sind nicht gechipt beziehungsweise an den Ohren markiert, es ist auch kein Besitzer bekannt. Wer seit einiger Zeit zwei Kamerunschafe vermisst, sollte sich bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg unter Telefon 0 86 38/94 47-0 melden.

Kommentare