Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Straßensanierung

Engstelle bei Irlham soll verschwinden

Durch eine Verbreiterung der Straße im Wald bei Irlham wären die Engstellen bald Geschichte.
+
Durch eine Verbreiterung der Straße im Wald bei Irlham wären die Engstellen bald Geschichte.

Die Sanierung der Staatsstraße 2092 zwischen Unterreit und Babensham steht für 2022 an. Dabei ist nicht nur eine Instandsetzung des Streckenabschnitts geplant

Unterreit/Babensham – Die schlechten Zustände der Staatsstraße 2092 zwischen Unterreit/Irlham und Babensham sind immer wieder Thema im Gemeinderat in Unterreit. Es gibt viele gefährliche Engstellen und die Straße ist übersät von Schlaglöchern, sodass die Straße mit Geschwindigkeitsbeschränkungen von 70 auf Tempo 30 beschränkt wurde. Nach Sanierungen im zweiten Quartal durch die Meisterei Ampfing, sind die Tempolimits wieder aufgehoben worden. Trotzdem bleibt die Straße eine Rumpelstrecke.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Ursula Lampe, Pressesprecherin des Staatlichen Bauamts Rosenheim bestätigt den schlechten Zustand des Streckenabschnitts und dass sie „in weiten Teilen sanierungsbedürftig“ sei. Im aktuellen Koordinierten Erhaltungs- und Bauprogramm für die Staatsstraßen in Bayern sei die Sanierung einiger Abschnitte der St 2092 zwischen Wasserburg und Kraiburg enthalten. Bayernweit könnten jedoch nicht alle erforderlichen Projekte gleichzeitig gebaut und finanziert werden. Es müsse daher eine Konzentration auf die dringlichsten Projekte erfolgen. Aufgrund des höheren Verkehrsaufkommens konzentriere sich das Bauamt daher auf den Abschnitt zwischen Wasserburg und Unterreit, so die Pressesprecherin.

Auch interessant: Frisch, saisonal und direkt vor Ort: Der Bauernmarkt in Gars hat sich etabliert

Der Ausbau zwischen Penzing und Babensham konnte im August abgeschlossen werden. Babensham Richtung Unterreit sei für 2022 bzw. 2023 geplant. Derzeit laufen Sanierungsplanungen und Abstimmungen mit den betroffenen Gemeinden Unterreit und Babensham, erklärt Lampe.

Insbesondere soll demnächst für eine geringfügige Verbreiterung der St 2092 im Abschnitt des „Irlhamer Holz“ – kurz vor Schmalzöd – in Zusammenarbeit mit den Gemeinden der erforderliche Grunderwerb geprüft werden.

Lesen Sie auch: Welche rechtlichen Chancen hat die Gemeinde Babensham noch gegen die Deponie?

Das bestätigte auch Unterreits Bürgermeister Christian Seidl. Laut dem Rathauschef wäre hier die bestmögliche Situation eine Erweiterung der Straße bei Irlham. Dazu hätte er – in Abstimmung mit Babenshams Bürgermeister Josef Huber – schon mit den Anliegern wegen Grundstückabtretungen gesprochen.

Die betroffenen Anlieger „sind wohlgesonnen“, was die Idee der Straßenverbreiterung angehe, so Seidl. Dadurch wären die Engstellen – unter anderem im Wald bei Irlham – passé. „Wir sind wirklich sehr dahinter, dass dort endlich was passiert“, erklärt der Bürgermeister.

Mehr zum Thema

Kommentare