Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gelungener Seniorennachmittag

Endspurt beim Wasserburger Frühlingsfest: Das ist am Pfingstwochenende geboten

Die Albachinger Biathletin Franziska Preuß, umringt von Fans, beim Interview auf dem Frühlingsfest.
+
Die Albachinger Biathletin Franziska Preuß, umringt von Fans, beim Interview auf dem Frühlingsfest.

Nur noch vier Tage lang geht das Wasserburger Frühlingsfest. Auch Biathletin Franzi Preuß hat schon vorbeigeschaut.

Wasserburg – Biathletin Franziska Preuß war am Donnerstagabend auf dem Frühlingsfest unterwegs und gab dort eine Autogrammstunde mitsamt Interview. Die meisten Fragen drehten sich um die vergangene Saison und die weiteren Pläne der Biathletin aus Albaching. Sie schilderte dabei ihre Eindrücke von den Olympischen Spielen in Peking und verglich sie mit den beiden anderen in Sotschi und Pyeongchang, an denen sie schon teilgenommen hatte. Ob sie selbst ihre vierten Olympischen Spiele in Cortina d’Ampezzo nochmals aktiv bestreiten oder doch nur an der Strecke stehen werde, darauf wollte Preuß sich noch nicht festlegen.

Dass sie trotz Corona-Erkrankung, wegen der sie im Januar diesen Jahres lang flach gelegen sei, dennoch mit einer Medaille nach Hause gekommen sei, das freue sie besonders. Für die Zukunft wünschte sich Preuß, dass Corona im kommenden Winter Geschichte sein möge und wieder alle Biathlonbegeisterten bei den Wettkämpfen zum Anfeuern dabei sein können.

Dickes Lob gab es für die Stadt Wasserburg zum traditionellen Seniorentag, der ebenfalls am Donnerstag stattgefunden hat. Den seit zwei Jahren Corona-bedingten vermissten, lebhaften Ratsch an den Tischen holten die Senioren jedenfalls gerne nach, und durchweg war beste Stimmung.

Nach zwei Jahren Zwangspause freuten sich die Senioren über einen Ratsch bei musikalischer Begleitung.

Bürgermeister Michael Kölbl hatte gleich zu Beginn in seinen einführenden Worten hervorgehoben, dass es schön sei, nach drei Jahren wieder ohne Masken zusammensitzen zu können und Leute zu treffen, die man oft lange nicht gesehen habe. Sich bei einem Ratsch zwanglos auszutauschen sei für alle Senioren in dieser Zeit besonders wichtig. Seinen Dank sprach er den helfenden Stadträten bei der Ausgabe der Getränke- und Essensmarken aus.

Über 300 Gäste ab 70 waren dabei, sich zuzuprosten und das gesponserte Hendl oder Ochsengulasch schmecken zu lassen. Dabei kamen die in der Stadt wohnenden Senioren, die Bewohner von Rottmoos und der Stiftung Attl in den Genuss der kostenlosen Bewirtung.

Zweiter Bürgermeister Werner Gartner, der bei der Ausgabe der Zeichen mithalf, könnte sich sogar vorstellen, dass bei entsprechendem Sponsoring durch die Nachbargemeinden der Kreis der Gäste noch erweitert und die nachbarschaftlichen Beziehungen der älteren Mitbürger in Zukunft ausgedehnt werden könnten.

Endspurt: Das ist Pfingsten los

Am Samstag, 4. Juni, findet um 14 Uhr das große Preisschafkopfen im Bierzelt statt. Ab 19 Uhr spielt die Band „Tetrapack“ auf. In der Wiesn-Alm ist die „Gaudi Harmonie“ zu hören, ebenfalls ab 19 Uhr.

Am Sonntag, 5. Juni, spielt im Bierzelt zum Mittagstisch die Musikkapelle Griesstätt. Ab 19 Uhr treten die „Donnervögel“ auf. In der Wiesn Alm ist ab 12 Uhr Mittagstisch und ab 19 Uhr spielt „The Soundscape“ das Wiesn-Partyfinale. Danach ist Partystadl mit DJ Wamsi angesagt. Am Montag, 6. Juni, ist im Festzelt um 10 Uhr Pfingstgottesdienst mit Stadtpfarrer Bruno Bibinger, ab 11 Uhr ist Mittagstisch. Die Stadtkapelle Wasserburg unterhält am letzten Festtag auf dem Frühlingsfest. In der Wiesn-Alm ist ab 12 Uhr Mittagstisch und ab 18 Uhr gibt‘s den Wiesn-Ausklang mit „De Gschubstn“. Der Eintritt ist frei. Der Festplatz ist jeweils ab 14 Uhr geöffnet.