Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Besucher genießen träumerische Klänge bei Kirchenkonzert

„Endlich wieder gemeinsam musizieren“ konnte die Trachtenblaskapelle Ramsau nach zwei Jahren Pause

Die 55 Mitglieder freuen sich sehr, wieder proben und auftreten zu dürfen.
+
Die 55 Mitglieder freuen sich sehr, wieder proben und auftreten zu dürfen.

Die Trachtenblaskapelle Ramsau erfüllte die Klosterkirche in Au mit verschiedensten Musikstilen. Näheres über das Konzert erfahren Sie hier.

Gars – In der Klosterkirche Au am Inn fand am Samstag, 30. April, das traditionelle Kirchenkonzert der Trachtenblaskapelle Ramsau statt. Mit Leidenschaft zur Musik und feinstem Gehör wurde nach zwei Jahren endlich wieder gemeinsam mit Konzertdirigent Robert Liebel ein Programm für den Auftritt einstudiert. In einer großartigen Atmosphäre der Klosterkirche lauschten viele Zuschauer den beeindruckenden Klängen der Ramsauer Musikanten.

Den Beginn machte die Jugendkapelle mit „Irish Dream“ von Kurt Gäble und Martin Scharnagl‘s Werk „Mountain Wind“, womit sie das Publikum auf den Abend einstimmte. Applaus gab es für die Ramsauer Trachtenblaskapelle, als anschließend 55 Musikanten die Bühne betraten. „Es ist schön, endlich wieder gemeinsam musizieren und das traditionelle Kirchenkonzert durchführen zu können“, so Liebel.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Mit dem einladenden Marsch „Einzug der Gäste auf der Wartburg“ von Richard Wagner startete die Trachtenblaskapelle. Beim abwechslungsreichen Stück „Portrait of Freedom“ von Steven Reincke konnte sich jeder ein Bild von dem Werk und der Bedeutung von Freiheit machen. Moderne Choräle im Blasorchester-Stil und das berühmte Lied „Von guten Mächten“ versetzten die barocke Klosterkirche in einen träumerischen Klang.

Traditionell verabschiedete sich die Trachtenblaskapelle mit zwei Zugaben. Bei „Die Himmel Rühmen“ und „Segne du, Maria“ sang das Publikum aus vollem Herzen mit und gemeinsam hießen alle Anwesenden den Marienmonat Mai musikalisch willkommen. re/ VN

Mehr zum Thema