Eiselfinger Gemeinderat sagt Nein zu Neubau von Reihenhäusern

Schon bei früheren Beratungen bereitete die geplante Bebauung mit Reihenhäusern in der Dr.-Helmut-Pömsl Straße in Bergham den Mitgliedern im Gemeinderat Kopfschmerzen.

Von Andreas Burlefinger

Eiselfing – Schon bei früheren Beratungen bereitete die geplante Bebauung mit Reihenhäusern in der Dr.-Helmut-Pömsl Straße in Bergham den Mitgliedern im Gemeinderat Kopfschmerzen. Die Decker-Wohnbau GmbH hat nun zwei Bauanträge eingereicht, „die wie vorgelegt zunächst der Bausatzung entsprechen“, wie der Bauamtsleiter feststellte.

Wasser darf nicht in Garagen laufen

Michael Maier (CSU) wollte am Beginn der Beratung nur noch einmal die Problematik des Oberflächenwassers in Richtung Dorfstraße geprüft wissen. „Nicht dass den dortigen Hausbesitzern das Wasser in die Garagen läuft“. Im Zusammenhang mit dem Immissionsschutz lag der Gemeinde jedoch eine E-Mail des als Landwirt betroffenen Nachbarn vor, in dieser auf die unmittelbare Nähe der Auslauffläche seiner Tiere zur Bebauung hinwies. „Dieses Schreiben werden wir bei der Weiterleitung des Antrages an das Landratsamt anfügen“, sagte dazu Bauamtsleiter Laurentius Fischer. Damit war aber Rupert Reininger (UWE) nicht einverstanden. „Wenn dort in unmittelbarer Nähe ein landwirtschaftlicher Betrieb seinen langjährigen Bestand hat, kann der Antrag so nicht genehmigt werden. Der bestehende Betrieb muss im Bestand geschützt werden“, meinte er.

Die Diskussion zeigte: Viele Gemeinderatsmitglieder erwarten Einsprüche zukünftiger Hauseigentümer im Zusammenhang mit möglichen Geruchs- und Feinstaubbelästigungen. Gefordert wurde auch ein Gutachten, das nach Meinung von Fischer vom Landratsamt bei der Bearbeitung sowieso eingeholt wird.

Am Ende der Beratung wurden beide Anträge einstimmig abgelehnt. Bürgermeister Georg Reinthaler (Grüne/SPD) will jedoch noch das Gespräch mit dem Baubewerber suchen, „damit es da im Nachgang keine schwerer zu lösende Situation gibt“.

Auch interessant:Eiselfinger Gemeinderat: Hünde müssen nicht generell angeleint werden

Kommentare