Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ABSCHLUSSZAHLEN BEKANNT GEGEBEN

Eiselfinger Finanzen: Gesamtvolumen von 11,2 Millionen Euro

In der Junisitzung des Gemeinderates Eiselfing konnte Oskar Pircher, in seiner Funktion als Amts- und Verwaltungsleiter, erste Abschlusszahlen zu 2020 vorlegen. Zu erkennen war, dass die Gemeinde Eiselfing die zusätzlichen Aufgaben des vergangenen Jahres gut finanzieren konnte.

Eiselfing – Der Verwaltungshaushalt erreichte ein Volumen von knapp 6,5 Millionen Euro. Damit lag die Summe fast eine halbe Million über der in der Haushaltssatzung erwarteten Summe. Deshalb konnte auch dem Vermögenshaushalt ein Überschuss von 1,4 Millionen Euro zugeführt werden. Eingeplant hatte der Eiselfinger Verwaltungsleiter, der zusätzlich die Verantwortung als Gemeindekämmerer mit übernommen hat, eigentlich knapp 700 000 Euro.

„Erfreuliches Ergebnis im Jahr 2020“

Der Vermögenshaushalt schloss mit etwa 4,75 Millionen Euro. Die Entnahme von Mitteln aus den Rücklagen, die zur Finanzierung von Investitionen notwendig waren, beträgt mit 1,4 Millionen fast die Summe, die in der Haushaltssatzung dafür vorgesehen war. Das Gesamtvolumen des Jahresabschlusses blieb mit 11,2 Millionen etwas unter dem vorgesehenen Ansatz. „Ein ausgeglichener Haushalt mit einem erfreulichen Ergebnis im Jahr 2020“, sagte Pircher.

Entsprechend der Bayerischen Gemeindeordnung wird nun vor der Entgegennahme der Jahresrechnung durch den Gemeinderat der Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung des Jahresabschlusses unter der Führung von Michael Maier (CSU) in Aktion treten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Kommentare