Wo Einhörner über die Totenruhe wachen: Das Ferienrätsel führt zum Wasserburger Altstadtfriedhof

Zwei Einhörner sind an der Grabplatte zu erkennen, die das Portal zum Altstadtfriedhof ziert.
+
Zwei Einhörner sind an der Grabplatte zu erkennen, die das Portal zum Altstadtfriedhof ziert.

Einhörner in der Stadt. Ja, die gibt es, zum Beispiel am Friedhofstor in der Altstadt. Sie zieren das Portal, das 1855 aus wertvollen alten Grabplatten errichtet wurde und das Gegenstand der heutigen Rätselfolge ist.

Von Andrea Klemm

Wasserburg – Unser Ferienrätsel beschäftigt sich mit besonderen Türen im Altlandkreis Wasserburg und ihren Geheimnissen.

Einhorn auf dem Schoß der Maria

Die „Einhornherde“ hatte die Stadtführerin Ilona Picher-Höberth schon entdeckt, bevor sie nach Wasserburg gezogen war. Ihre besonderen Themenführungen, die sie mit Irene Kristen-Deliano anbietet, sind längst Kult.

Sie berichtet, die Grabplatten, die heute das Tor schmücken, waren „Kulturschrott“, die bei der Umwandelung der Bleichäcker zum Friedhof auftauchten und am Tor angebracht wurden. Im Christentum steht das Einhorn für Unschuld und Reinheit, bis ins 16. Jahrhundert finden sich Darstellungen von Maria mit einem Einhorn im Schoß. Interessanterweise steht das Einhorn in Indien für weibliche wie männliche sexuelle Kraft.

Die Fabelwesen sind häufig Gegenstand in Gedichten, Romanen oder auch Filmen. Kennen Sie noch den Zeichentrickfilm „Das letzte Einhorn“? Mitten in die Handlung führt uns die heutige Rätselfrage. Gegen welchen furchteinflößenden Gegner kämpft das mutige Geschöpf, um Ihresgleichen zu befreien? Kennen Sie die Antwort? Sie besteht aus zwei Wörtern. Notieren Sie den dritten Buchstaben des ersten Wortes ins 51. Kästchen und den letzten Buchstaben ins Kästchen Nummer 25.

+++

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

+++

Sie können tolle Preise gewinnen, die die Sponsoren trotz Corona zur Verfügung stellen.

• Ballonfahrt (spendiert von der Firma Meggle für zwei Personen)

• drei Stunden im Waldseilgarten inclusive Park-Eintritt für zwei Personen (vom Wildfreizeitpark Oberreith)

• Gutschein für eine Führung durch „EFA Mobile Zeiten“, die Automobilausstellungin in Amerang (für zwei Personen)

• zwei Tageskarten für das Badria inklusive Sauna (gestiftet von den Stadtwerken)

• Wasserburg-Einkaufsgutscheine für die WFV-Mitgliedsgeschäfte in Höhe von je 20 Euro (gestiftet vom Wirtschaftsförderungsverband)

• ein Blumenstrauß, gestiftet und gebunden von Floristin Pia Danzer aus Wasserburg

• zwei Gutscheine über ein Marienplatz-Frühstück und drei Burger-Gutscheine für den Stechl-Keller (gestiftet von Wirt Peter Fichter)

• ein Frühstück für zwei Personen im Schlosscafé Amerang (gestiftet von Veronique Witzigmann, die dort am 15. August öffnet)

• ein Gutschein über 90-minütige Stadtführung für eine Gruppe von 20 Personen, gestiftet von der Touristinfo Wasserburg

• ein Tefal Kontaktgrill (Tisch-Grill), gestiftet vom OVB Medienhaus

• eine Instax Mini 9 Sofortbildkamera (gestiftet vom OVB Medienhaus)

• ein Kärcher Mehrzwecksauger (gestiftet vom OVB Medienhaus).

Einsendeschluss ist am 1. September.

Kommentare