Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Edling startet Auswahlverfahren für Ausbau der Breitbandversorgung

Edling – Das Ingenieurbüro IK-T aus Regensburg hat im Gemeinderat die weiteren Ausbau- und Fördermöglichkeiten für die Breitbandversorgung in der Gemeinde Edling vorgestellt.

Nachdem bereits ein Markterkundungsverfahren durchgeführt worden sei, kämen für die Bezuschussungen nach dem Bayerischen Gigabit-Förderprogramm insbesondere Gemeindebereiche für einen Ausbau in Frage, die derzeit mit weniger als 30 Mbit/s im Download versorgt seien. Nach der Grobkostenschätzung für den passiven Infrastrukturausbau wäre mit Kosten ohne Förderung von etwa 2,5 Millionen Euro zu rechnen.

Mit den Förderkonditionen der Bayerischen Gigabitrichtlinie verbliebe als Eigenanteil der Gemeinde Edling ein Betrag von etwa 800 000 Euro. Die Verwaltung beziehungsweise das Ingenieurbüro IK-T wurden beauftragt, ein Auswahlverfahren durchzuführen. Damit ist noch keine Verpflichtung für die Gemeinde Edling zur endgültigen Vergabe verbunden, insbesondere falls die Baukosten zu hoch ausfallen sollten, stellte die Verwaltung im Gemeinderat deutlich heraus.re

Mehr zum Thema

Kommentare