Drogen intus – und ab ins Krankenhaus

Wasserburg – Die Polizei wurde am Freitagnachmittag zu einem medizinischen Notfall in die Wasserburger Altstadt zur Unterstützung des Rettungsdienstes beordert.

In einer Wohngemeinschaft macht man sich Sorgen um den Gesundheitszustand eines 22-jährigen Mitbewohners und dessen 33-jähriger Freundin. Die am Einsatzort eintreffenden Polizeibeamten konnten recht schnell die Ursache für die schlechte körperliche Verfassung der beiden Patienten ausmachen und konnten in der Wohnung Reste von Betäubungsmitteln sicherstellen. Nach der Erstversorgung mussten die beiden Wasserburger mit polizeilicher Begleitung in das Krankenhaus nach Ebersberg gebracht werden. Die Polizei Wasserburg leitete gegen beide ein Ermittlungsverfahren ein.

Kommentare