Dritter Hund kostet künftig 150 Euro

Obing – Die Satzung für die Erhebung der Hundesteuer wurde vom Gemeinderat Obing einstimmig in einer Neufassung neu erlassen.

Sie entspricht einer vom bayerischen Innenministerium kürzlich bekannt gemachten Mustersatzung. Vorteil ist laut Verwaltung, dass künftig alle Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft Obing eine gleichlautende Satzung haben könnten.

Als inhaltliche Änderung wurde genannt, dass ein dritter Hund in einem Hundehalterhaushalt künftig 150 Euro im Jahr kostet. igr

Kommentare