Dorfmitte Evenhausen nimmt Gestalt an

Amerang – Die Baufortschritt in der Evenhausener Dorfmitte liege im Zeitplan und im Rahmen der vorgesehenen Kosten, berichtete Bürgermeister Konrad Linner (GLA) in der jüngsten Sitzung des Ameranger Gemeinderats.

Die Arbeiten im Unterbau des Straßenkörpers seien weitgehend abgeschlossen und die Oberfläche nehme im nördlichen Teil der Baumaßnahme bereits Gestalt an. Weiter gehe es im südlichen Abschnitt der Chiemgaustraße mit der Setzung der begrenzenden Granitsteinreihen und anschließendem Einbau der Asphaltschicht.

Linner informierte, dass der Fahrbahnbereich in dieser Zeit teilweise aufgekiest werde. Um Schäden an Fahrzeugen und Granitbegrenzung zu vermeiden, werde der Durchgangsverkehr über die Kreisstraße und die Forststraße umgelenkt. Die Zufahrt zu den anliegenden Grundstücken werde durch Kiesrampen sichergestellt.

Laut Linner erfolgt die Gestaltung des Dorfplatzes parallel zum Straßenbau. Derzeit wird der Pavillon hergestellt. Bäume und Sträucher werden im Herbst gepflanzt. Die finale Asphaltierung der Straßendecke entlang des gesamten Straßenbereichs in einem Zuge ist für Ende Oktober vorgesehen. Man liege dabei gut im Zeitplan und im Rahmen der vorgesehenen Kosten.

Linner dankte den Evenhausener Bürgern für ihre Mitarbeit an dem Projekt und für ihre Geduld bei den Einschränkungen, die sich aus den Bauarbeiten ergeben hatten.

Besonders freue ihn, dass die Fördermöglichkeit von Privatmaßnahmen im Rahmen des Neuordnungsverfahrens durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) gut angenommen werde und auch weiterhin bestehe, so der Bürgermeister.

Kommentare