Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LESERFORUM

Diese Kindersind ein Vorbild

Zum Bericht „Bitte, werft weniger weg“ im Lokalteil:

Hut ab und sehr viel Respekt für die Kinder, die sich nicht scheuen, den Dreck anderer Menschen aufzusammeln. Solche Aktionen sollte man viel öfter in die Öffentlichkeit bringen, um zu sehen, dass es ohne diese Menschen nicht geht auf privater oder öffentlicher Seite. Manchen ist es noch immer nicht bewusst, dass wir Menschen die Natur brauchen, aber nicht umgekehrt. Diese Kinder und Jugendlichen sind schon jetzt ein Vorbild für die Gesellschaft. Wenn jeder seinen Müll richtig entsorgen oder gar nicht in die Natur schmeißen würde, bräuchten die drei nicht zwölf Säcke voller Müll aus dem Fluss fischen.

Simon Reich

Lengdorf

Kommentare