Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


1570 Mitglieder trainieren in neun Abteilungen

Die Sportler des ASV Rott blicken positiv in die Zukunft

Der Vorsitzedende Hans Lanzinger (rechts) sowie (von links) Peter Metzke, Stellvertretender Vorsitzender, gratulieren Robert Baranowski, der seit über 15 Jahren als Beisitzer im ASV tätig ist.
+
Der Vorsitzedende Hans Lanzinger (rechts) sowie (von links) Peter Metzke, Stellvertretender Vorsitzender, gratulieren Robert Baranowski, der seit über 15 Jahren als Beisitzer im ASV tätig ist.

Bei der Jahresversammlung des Rotter Sportvereins ging es auch um die „ASV Halle am Bahnhof“. Die Eigentumsverhältnisse sind kompliziert. Soll der Verein doch lieber etwas „Eigenes“ schaffen?

Rott – Der ASV Rott hat seine Jahresversammlung abgehalten. Bürgermeister Daniel Wendrock lobte den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit mit dem Sportverein. Die neun Abteilungen waren sich einig, dass sich das vergangene Jahr coronabedingt recht schwierig gestaltete. Es galt, neue Kommunikationswege zu nutzen, um weiterhin mit den Mitgliedern einer Mannschaft Kontakt zu halten beziehungsweise für ein Training daheim zu sorgen.

Inzwischen sind alle Aktiven wieder in der Halle, auf dem Tennisplatz oder auf dem Fußballfeld tätig. Anfangs war es schwierig, die Mitglieder abermals zu den wöchentlichen Trainingseinheiten zu motivieren. Zudem gestaltet es sich herausfordernd, ausreichend Trainer zu finden. Ein Lösungsansatz könnte das Freiwillige Soziale Jahr sein. Die Abteilung Basketball veröffentlichte hierzu eine Stellenausschreibung im Rotter Gemeindeblatt.

Etwa 100 Mitglieder verließen wegen Corona den Verein

Knapp 100 Mitglieder haben dem Verein coronabedingt den Rücken gekehrt. Aktuell liegt der Stand bei 1570 Mitgliedern. Besonders im Jugendbereich sind aber auch wieder Anmeldungen zu verzeichnen.

Der Vorsitzende Hans Lanzinger gewährte den Anwesenden Ausblicke auf zukünftige Projekte, wie zum Beispiel das Thema „ASV Halle am Bahnhof“.

Die Eigentumsverhältnisse stellen sich komplizierter dar als angenommen, eine Rückgabe ist nicht ohne Weiteres möglich. Daher prüft der Verein auch die Option, doch wieder etwas „Eigenes“ zu schaffen. Dies wäre eine der Möglichkeiten. Die Gespräche werden wie geplant fortgeführt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Um sich für die Zukunft zu wappnen, legt der ASV Rott mehr Augenmerk auf die Nachhaltigkeit. Ein Sportler-Flohmarkt oder die Auflage für nachhaltig prodozierte Trikots oder Bälle sind unter anderem denkbar, ebenso die Umrüstung der Flutlichtanlage. Es gilt, engagierte Jugendliche zu finden, die helfen, Konzepte zu erarbeiten.

Abschließend wies Lanzinger auf die kommenden Festlichkeiten, wie das Rotter Bierfest, das Feuerwehrfest, das Jubiläum der Rotter Blasmusik sowie das Schützensommerfest und den Christkindlmarkt der Abteilung Fußball hin. Der Stellvertretende Vorsitzede Peter Metzke ehrte langjährige treue Mitglieder.

re/CLH