Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


30 Paletten wurden gepackt

Die Hilfsaktion für die Ukraine der Feuerwehr Griesstätt übertrifft alle Erwartungen

Verpackt wurden die Spenden im Feuerwehrgerätehaus. Anschließend wurden die Sachspenden zur Zwischenlagerung in den gemeindlichen Bauhof gebracht.
+
Verpackt wurden die Spenden im Feuerwehrgerätehaus. Anschließend wurden die Sachspenden zur Zwischenlagerung in den gemeindlichen Bauhof gebracht.

Die Feuerwehr Griesstätt organisierte eine Hilfsaktion für die Menschen in der Ukraine. An drei Tagen konnten am Feuerwehrhaus Sachspenden abgegeben werden.

Griesstätt – Viele Griesstätter und Personen aus den Nachbargemeinden lieferten Verbandsmaterial, medizinische Produkte, Medikamente, Campingkocher, Schlafsäcke, Isomatten, Decken, Hygieneartikel und nicht verderbliche Lebensmittel wie Reis und Nudeln ab. Das Organisationsteam mit dem Vereinsvorsitzenden Alexander Maier, den Kommandanten Georg Weiderer und Manfred Andraschko sowie aktiven Feuerwehrlern wurde bei der Warenannahme und beim Verpacken von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr unterstützt.

Verpackt wurden die Spenden im Feuerwehrgerätehaus. Anschließend wurden die Sachspenden zur Zwischenlagerung in den gemeindlichen Bauhof gebracht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Für den Transport verpackten sie die Hilfsgüter auf etwa dreißig Paletten. Die Wasserburger Johanniter holen diese in Griesstätt ab und bringen sie in den Nordosten von Rumänien, wo sie in der Stadt Bistrika an der Grenze von Moldavien, einer Partnerorganisation der Johanniter, zur Verteilung an die hilfsbedürftigen Ukrainer übergeben werden. Mit sechs Paletten voller Hilfsgüter unterstützte die Griesstätter Feuerwehr bereits die Ukraine-Hilfsaktion der Gemeinde Rott. Die Helfer freuten sich nicht nur über die Spenden zur Aktion, sondern auch über die Brotzeiten, die für sie abgegeben wurden.

Kommentare