Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BEI PLATZREGEN DROHT ÜBERSCHWEMMUNG

Die Entwässerung von Bergham bereitet dem Gemeinderat Reichertsheim Sorgen

Reichertsheim-Bergham: Regenwasser fließt von hier aus gerne in Richtung des Hauptortes.
+
Reichertsheim-Bergham: Regenwasser fließt von hier aus gerne in Richtung des Hauptortes.

Einen Schritt weiter ist die Straßenentwässerung des Reichertsheimer Ortsteils Bergham, der Verlauf des Kanals ist mittlerweile erforscht. Mehrmals beriet der Gemeinderat schon über die Frage, wie Oberflächen- und Überwasser aus den dortigen Kleinkläranlagen abzuleiten ist.

Reichertsheim – Denn wo Häuser stehen, versickert nichts mehr. Aufgrund der Hanglage fließt das Wasser auch durch einen Kanal hinunter in den Hauptort Reichertsheim und sorgt dort bei starkem Regen für Überflutungen in der Lexenbergstraße.

Es fehlt eine ausreichende Ableitungsmöglichkeit in die Kläranlage – der Grund für die bisherige Ablehnung durch den Gemeinderat, der sich bereits früher auf ein weiterreichendes und umfassenderes Abwasserkonzept verständigt hat.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Dieses ist aber erst noch zu erstellen. Verschärft wird das Problem durch aktuelle Bauwünsche in Bergham. Weil der Ortsteil als Außenbereich gilt, erklärte Bürgermeister Franz Stein (IG Ramsau) in der Sitzung, dass es keinen Anspruch auf einen Kanalanschluss gebe. Für einen Grundeigentümer bestünde lediglich die technische Möglichkeit, über ein anderes Grundstück in ein Gewässer einzuleiten.

Mittlerweile gab es eine Untersuchung zum Verlauf des Kanals von Bergham nach Reichertsheim. Die Ergebnisse werden dem Rat in einer künftigen Sitzung vorgestellt. Ein Beschluss dazu fiel nicht.

Mehr zum Thema

Kommentare