Bayernweite Engpässe

Transport von Patienten: Die BRK-Bereitschaft Haag springt ein im Pandemie-Einsatz

Sprangen ein bei Transporten von Corona-Erkrankten (von links): Notfallsanitäter Stiglmeier Anton und Sanitäter Dayani Bardia.
+
Sprangen ein bei Transporten von Corona-Erkrankten (von links): Notfallsanitäter Stiglmeier Anton und Sanitäter Dayani Bardia.

Bayernweit gibt es nach Angaben des BRK mittlerweile oft Engpässe beim Transport von Corona-Patienten. Die BRK-Bereitschaft Haag springt ein.

Von Hilmar Zinke

Haag – Die Corona-Pandemie hat die Welt weiter fest im Griff. Nicht nur die Krankenhäuser verspüren das erhöhte Patientenaufkommen, auch die Transporte zu den Kliniken steigen rapide an. Bayernweit gibt es mittlerweile Engpässe bei der Verfügbarkeit von Krankentransportwagen, bedauert das Bayerische Rote Kreuz (BRK). Um diesen stark anwachsenden Einsatzzahlen zu begegnen, hat die Integrierte Leitstelle in Traunstein die ehrenamtlichen Kräfte aus Haag am Wochenende um Hilfe gebeten.

Schutzausrüstung für Ehrenamtliche

Sofort hatten mehrere Bereitschaftsmitglieder zugesagt, in dieser Notlage ehrenamtlich auszuhelfen und den Rettungswagen der Bereitschaft besetzt. Neben Verlegungsfahrten von an Corona erkrankten Patienten vom Krankenhaus Mühldorf nach Burghausen wurden auch mehrere Transporte von Erkrankten aus deren Wohnung zur Behandlung ins Krankenhaus durchgeführt.

-

+++ Mit der diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützten die OVB-Heimatzeitungen das Haus Christophorus in Brannenburg. Hier finden Sie unsere Themenseite zur OVB-Weihnachtsaktion. Alle Informationen zur Aktion gibt es hier. Sie wollen für die OVB-Weihnachtsaktion spenden? Hier geht‘s zum Spendenformular. +++

„Durch die aktive Mithilfe der Bereitschaft Haag konnte der qualifizierte Krankentransport in der Region sinnvoll um zwölf Transporte entlastet werden“, erklärt Hilmar Zinke von der Bereitschaft Haag. Wichtig sei der Führung der BKR-Bereitschaft in Haag besonders der Schutz der eingesetzten Helfer – mit Kleidung und Masken sowie Plexiglasvisieren, so Zinke weiter.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kliniken brauchen auch in Corona-Zeiten Blutspenden

Die Arbeit sei nach erfolgtem Patiententransport nach seinen Angaben nicht getan: Sobald der Patient im Krankenhaus zur weiteren Diagnostik und Behandlung übergeben ist, seien eine Vielzahl weiterer Arbeitsschritte erforderlich. Neben dem Auffüllen des Rettungswagens mit Verbrauchsmaterial sei insbesondere die gründliche Desinfektion aller Flächen im Fahrzeug ein Hauptaugenmerk. Alleine die akribischen Desinfektionsmaßnahmen nähmen viele Minuten in Anspruch.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Im Anschluss werde der Rettungswagen der Bereitschaft Haag bei der Leitstelle wieder einsatzbereit gemeldet und der nächste Einsatz könne kommen: Ob Notfalleinsatz in Haag oder Covid-19-Krankentransport – die Helfer des Roten Kreuzes aus Haag seien rund um die Uhr bereit.

Mehr zum Thema

Kommentare