Deutschland singt, der Wasserburger Bach-Chor singt mit

2019 hat der Bach-Chor Wasserburg sein letztes Konzert gegeben. Heuer tritt er trotz Corona-Pandemie beim Tag der deutschen Einheit auf.
+
2019 hat der Bach-Chor Wasserburg sein letztes Konzert gegeben. Heuer tritt er trotz Corona-Pandemie beim Tag der deutschen Einheit auf.

Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ und der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. laden am Samstag, 3. Oktober, zu einer „Danke-Demo“ ein. Singend dabei ist auch der Bach-Chor Wasserburg.

Wasserburg – Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ hat sich zum Ziel gesetzt, den Tag der Deutschen Einheit singend mitzufeiern. Denn gemeinsames Singen bringe Menschen aus allen Kulturen und Generationen zusammen. Am Samstag, 3. Oktober, sollen um 19 Uhr gleichzeitig im ganzen Land zehn verbindende Lieder – bekannte Popsongs, Volkslieder, Spirituals, Gospels, Choräle und Schlager – gesungen werden. Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ möchte damit ein Zeichen des Dankes für die Wiedervereinigung und 75 Jahre Frieden in Deutschland senden. Der Appell, der von den Marktplätzen der Republik ausgehen wird, soll lauten: „Auch für die Zukunft stehen wir geeint für Grundwerte wie Freiheit, Humanität, Zusammenhalt und Demokratie ein.“ Schirmherren sind der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Heinrich Bedford-Strohm und der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster.

Erster Auftritt in diesem Jahr

Anlässlich der dreißigsten Wiederkehr des Tages der deutschen Einheit am 3. Oktober 2020 wird der Wasserburger Bach-Chor auf dem zentral gelegenen Konzertplatz Frauengasse diese Feier gestalten. Das ist sein erster Auftritt in diesem Jahr. Viele der vom Bundesmusikverband vorgegebenen und auch die von der Chorleiterin Angelica Heder-Loosli zusätzlich ausgewählten Lieder sind bekanntes Liedgut.

Zeitzeugin berichtet

Die Feier wird durch den Zweiten Bürgermeister Werner Gartner eröffnet. Durch das Programm führt Katrin Meindl vom AK 68. Eine Zeitzeugin, Regina Liefeith, wird berichten.

Der Beginn ist um 19 Uhr, das Konzert dauert etwa eine Stunde. Der Einlass von der Herrengasse aus ist ab 18.30 Uhr geöffnet.

Hygieneregeln und Anmeldung

Für die Veranstaltung gibt es ein Hygienekonzept, das eine begrenzte Teilnehmerzahl, Abstandsregeln und das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorsieht.

Um die Zeit für die Registrierung so kurz wie möglich zu halten, wird um Anmeldung mit Namen und Telefonnummer gebeten, per E-Mail unter r.w.schuhbeck@t-online.de oder telefonisch bei Waltraud Schuhbeck, 08074/1314. Sitzgelegenheit bei Bedarf selber mitbringen.

Kommentare