Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einsturzgefahr

Der Pfarrstadel in Maitenbeth muss neu gebaut werden

Der Pfarrstadel in Maitenbeth muss neu gebaut werden, die Finanzierung bleibt allerdings ungeklärt.
+
Der Pfarrstadel in Maitenbeth muss neu gebaut werden, die Finanzierung bleibt allerdings ungeklärt.
  • vonKarlheinz Günster
    schließen

Maitenbeth – Einsturzgefährdet ist der Pfarrstadel in Maitenbeth in der Haager Straße beim Pfarrhaus.

Dazu lag dem Gemeinderat in seiner vergangenen Sitzung im Rahmen des Denkmalschutzgesetzes ein Antrag der Katholischen Kirchenstiftung St. Agatha für einen Ersatzneubau vor.

Denn eine Instandsetzung könnte 240 000 Euro kosten, ein Neubau als Carport Stadel geschätzte 100 000 Euro. Dazu hat das Landratsamt bereits Zustimmung signalisiert, erfuhren die Räte. Der Beschluss für das gemeindliche Einvernehmen fiel einstimmig.

Weitere Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Auf Ablehnung traf hingegen der Zuschussantrag an die Gemeinde, dass sie sich an den Kosten beteiligen möge, denn das Ordinariat hat bisher keine Unterstützung zugesagt.

Weil die Öffentlichkeit davon keinen Nutzen habe, lehnte der Rat das Ansinnen geschlossen ab.

Mehr zum Thema

Kommentare