Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LESERFORUM

Deponie Babensham: Unseriöses Taktieren

Zum Bericht „Deponie Babensham – BI sieht faires Verfahren in Gefahr“

(Lokalteil):

Seit elf Jahren zieht sich das Gerangel um die Sondermüll-Deponie nun hin. Der Bedarf ist weiterhin fraglich, das einzig gesicherte ist, dass der Betrieb einer solchen Anlage dem Betreiber hohe Gewinne beschert. Nun wird versucht dieses Projekt, das außer der Fa. Zosseder niemand in der Gegend haben will, durch unseriöses Taktieren in politischen Netzwerken und Hinterzimmern durchzusetzen. Für mich ergibt sich aus diesen Vorgängen nur eine vernünftige Konsequenz: Solche Projekte gehören von der Bedarfsplanung bis zur Umsetzung in die öffentliche Hand und nicht in die Hand von Unternehmern mit Gewinninteressen. Je mehr Hintergrundinformationen durch die Recherchen der Bürgerinitiative ans Licht kommen, desto mehr komme ich zu dem Schluss, dass wir alles unternehmen sollten um diese unselige Deponie zu verhindern.

Dr. Martin Heindl

Wasserburg

Kommentare