Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einer der erfolgreichsten Vereine

DAV-Sektion Wasserburg: Trotz Pandemie steigt die Mitgliederzahl weiter an

Der Vorstand des Wasserburger Alpenvereins (von links): Monika Wagner, Markus Reheis, Daniel Hofweber, Fritz Gottwald, Petra Hofmann und Rupert Altermann.
+
Der Vorstand des Wasserburger Alpenvereins (von links): Monika Wagner, Markus Reheis, Daniel Hofweber, Fritz Gottwald, Petra Hofmann und Rupert Altermann.
  • Winfried Weithofer
    VonWinfried Weithofer
    schließen

Der Gradmesser für das Gedeihen eines Vereins ist seit jeher die Mitgliederstatistik: Hier steht die Sektion Wasserburg des Alpensvereins hervorragend da, zeigte sich in der Hauptversammlung in den Paulaner Stuben.

Wasserburg – Im Mai des vergangenen Jahres lag die Zahl der Mitglieder bei 4092, bis Ende März 2022 kletterte sie auf 4209. 182 Neumitglieder wurden 2021 verzeichnet, es gab 160 Kündigungen, hieß es in der Hauptversammlung

Vorsitzender Fritz Gottwald freute sich in seinem Rechenschaftsbericht auch über die personelle Kontinuität in der Führung des Vereins: Bei der Neuwahl der Vorstandschaft, die nach dem Kassenbericht einstimmig entlastet worden war, und des Beirats wurden die bewährten Kräfte ohne Gegenstimmen bestätigt. Gottwald bleibt weitere zwei Jahre an der Spitze und Petra Hofmann zweite Vorsitzende. Markus Reheis ist weiter Schatzmeister, Daniel Hofweber, der bei der Jugendversammlung Ende März bereits als Jugendreferent gewählt worden war, rückt für Matthias Seibt nach, Rupert Altermann ist zuständig für die DAV-Hütte am Oberen Arzmoos, für die Schriftführung ist Monika Wagner verantwortlich. „Wieder kann die engagierte Arbeit in der Führungsmannschaft lobend erwähnt werden“, sagte Gottwald.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Er blickte auch auf die coronabedingten Herausforderungen für den DAV zurück. „Erfreulicherweise kam es bislang bei unseren Touren nie nachweislich zu Ansteckungsketten oder Corona-Ausbrüchen“, so der Vereinsvorsitzende. Er berichtete von Bemühungen des DAV-Dachverbands, ein Klimaschutzkonzept bis 2030 zu entwickeln: „Uns Wasserburger betrifft es dabei hauptsächlich im Bereich Mobilität.“

Lesen Sie auch: Wasserburger Bergwacht mahnt zur Vorsicht

Gottwald bedauerte in der Versammlung sehr, dass die Suche nach einem Boulderraum – ein Trainingsraum zum Klettern – bisher vergeblich geblieben sei. Hier hofft er auf Hilfe durch die Stadt.

Tourenwart Horst Zantner ließ die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Nach seiner Statistik hat die DAV-Sektion Wasserburg trotz der coronabedingten Beschränkungen 28 größere Vereinstouren mit insgesamt 310 Teilnehmern durchgeführt. An den knapp 40 Werktagstouren (donnerstags und freitags) unter Federführung von Max Seitz nahmen nach seinen Angaben insgesamt mehr als 1000 Mitglieder teil.

Die Ehrungen

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre lange Treue zum Verein geehrt, darunterfür 60 Jahre: Heike Weiß, Maxi Winkler, Siegrid Larisch, Rudolf Göpfert, Hanswolfram Schwarzenberger, Günther Pechlaner, Günther Lipok, Hermann Kühn, Hermann Fischer, Georg Fersch und Winfried Betzl.

Für 50 Jahre wurden geehrt: Marianne Krottenmüller, Renate Lihl, Karl Krottenmüller, Josef Hölzl, Hans Richter, Hans-Josef Raffler, Johann Hölzl, Hans Grasberger und Gisela Franke.

Kommentare