Das Wasserburger Ferienrätsel geht zu Ende: Alle Fragen auf einen Blick

An der Wasserburger Rathaustür begann das Ferienrätsel.
+
An der Wasserburger Rathaustür begann das Ferienrätsel.

21 Folgen hatte das Wasserburger Ferienrätsel im Corona-Jahr. Trotz der schwierigen Situation haben viele Geschäftsleute und Firmen das Rätsel, das sich um besondere Türen in der Region Wasserburg drehte, mit Preisen unterstützt. Am 2. September werden aus den richtigen Antwortschreiben die Gewinner gezogen.

Von Andrea Klemm

Wasserburg und Altlandkreis – Zum Abschluss des Ferienrätsels gibt es noch einmal alle Fragen auf einen Blick.

Folge 1) Aus wie vielen Nägeln besteht der Löwe an der Wasserburger Rathaustüre? A) Sind es 15.321 Nägel? Dann schreiben Sie das „A“ in den Coupon in die Kästchen 21 und auch in Nummer 16. B) Sind es 527 Nägel? Dann tragen Sie Buchstabe „B“ in Kästchen 1 und 7 ein. C) Sind es 2569 Nägel? Dann notieren Sie den Buchstaben „C“ in die Kästchen 3 sowie auch 39.

Folge 2) Die Pesttür beim Bettenhaus Klobeck leitet über zu einer Literaturfrage: Welcher französische Schriftsteller hat einen Roman über die Pest geschrieben? Notieren Sie den ersten Buchstaben des Vornamens in Kästchen Nummer 1 und den vierten Buchstaben seines Nachnamens in Kästchen Nummer 17 und den letzten Buchstaben in Kästchen Nummer 45.

Folge 3)Welchem Heiligen ist die Schlosskapelle von Penzing geweiht?  Notieren Sie den zweiten Buchstaben des Vornamens ins Kästchen Nummer 49 und den fünften Buchstaben des in das Kästchen Nummer 37.

Folge 4) Wir sind in Isen. Kommt man von der Autobahn Richtung Isen und will an der T-Kreuzung nach Dorfen oder nach Hohenlinden abbiegen, fällt der Blick auf eine schmiedeeiserne Tür. Was wurde hinter dem Gitter im Gewölbe gelagert? Der zweite Buchstabe gehört ins Kästchen Nummer 27 und der dritte ins Kästchen Nummer 43.

Folge 5) Wie hoch ist die Ausleihgebühr pro Buch und Woche in der Rotter Gemeindebücherei? Lautet die richtige Antwort 5 Euro? So tragen Sie in Kästchen Nummer 10 ein X ein. Wenn aber die richtige Antwort 10 Cent lautet, dann gehört in Kästchen 10 ein C.

Folge 6) Wir stehen am Portal am Wasserburger Altstadtfriedhof bei den Einhörnern und fragen nach einer Zeichentrickfigur. Gegen welchen Gegner kämpft das „letzte Einhorn“? Die Antwort besteht aus zwei Wörtern. Notieren Sie den dritten Buchstaben des ersten Wortes ins 51. Kästchen und den letzten Buchstaben ins Kästchen Nummer 25.

Folge 7) Eine drollige, dicke, vierbeinige Dame wohnt auf einem Schnaitseer Hof. Wir berichteten über sie. Wie heißt sie? Notieren Sie den vierten Buchstaben ins Kästchen Nummer 9 und den siebten Buchstaben ins 53. Kästchen auf dem Lösungscoupon.

+++

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

+++

Folge 8)Wie heißt die Wasserburger Familie, die hinter dem „Bauerschweizer“-Durchgang in der Altstadt ein altes Handwerk betreibt? Schreiben Sie den ersten Buchstaben des Namens in das Kästchen Nummer 6 unseres Coupons; der zweite Buchstabe kommt ins 14. Kästchen.

Folge 9) Wie heißt der blaublütige Eigentümer von Schloss Amerang? Notieren Sie den zweiten Buchstaben des Nachnamens ins 19. Kästchen auf dem Lösungscoupon und den achten Buchstaben ins 50. Kästchen.

Folge 10)Wer hatte hinter dem hölzernen Portal am Luitpold Gymnasium von 2005 bis 2019 als Direktor das Sagen? Der zweite Buchstabe seines Vornamens gehört ins Kästchen Nummer 18, der dritte Buchstabe des Nachnamens in Kästchen Nummer 7 und der letzte ins 31. Kästchen

Folge 11)Wie hieß eine alte Griesstätter Gaststätte bis zu ihrer Schließung im Jahr 1978? A) Tafernwirtschaft, B) Wirtshaus zum Ochsen oder C) Gasthaus zur Post? Bei A) tragen Sie jeweils ein u in die Kästchen Nummer 5, 13 und 29 und 36. Sofern B) richtig ist, notieren Sie in die genannten Kästchen jeweils ein a. Und wenn C) die Antwort ist, schreiben Sie jeweils ein e in Kästchen 5, 13 und 29 und 36.

Folge 12) Wie heißt in Pfaffing ein moderner „Bau mit Signalwirkung“? Notieren Sie den ersten Buchstaben ins Kästchen Nummer 38, fünften Buchstaben ins Kästchen Nummer 22 und den achten Buchstaben ins 32. Kästchen.

Folge 13) Im Gemeindebereich Unterreit steht ein spätgotisches Dorfkirchlein. Im Namen steckt ein „Sankt“. Notieren Sie ins Kästchen Nummer 47 den zweiten Buchstaben, der fünfte Buchstabe gehört ins Kästchen Nummer 46 und in das 20. Kästchen schreiben Sie den siebten Buchstaben.

Folge 14) Was befindet sich in Albaching hinter der Hintertür der Alpichahalle? Ist es A) eine Hängebrücke oder B) eine Stahltreppe? Wenn es die Antwort A) ist, dann notieren Sie ein X in Kästchen 7 und ein Y in Kästchen 20. Stimmt Antwort B), dann gehört ein U ins Kästchen Nummer 2, ein W ins Kästchen Nummer 12 und ein N ist das 48. Kästchen.

Folge 15) In Maitenbeth kommen hinter dieser Türe Freiwillige zusammen, die dem Gemeinwohl dienen. Um welches Gebäude handelt es sich? Schreiben Sie den zweiten Buchstaben ins 15. Kästchen, den zehnten ins vierte Kästchen und der zwölfte Buchstabe gehört ins Kästchen Nummer 24.

Folge 16) Heute ist an einem Haager Gebäude, das einst Gefängnis war, eine Firma angesiedelt. Wir suchen nach dem Namen des Geschäftsmannes, der das alte Gefängnis erwarb, um seine Firma zu etablieren. Notieren Sie den zweiten Buchstaben ins 42. Kästchen, den sechsten Buchstaben ins 52. Kästchen und den siebten Buchstaben ins Kästchen Nummer 8.

Folge 17)Welches Gebäude steckt in Edling hinter der Holzverkleidung und den folienverhangenen Türen? Notieren Sie den vierten Buchstaben ins Kästchen 26 und den sechsten Buchstaben ins Kästchen Nummer 40.

Folge 18)Welche Ordensgemeinschaft beherbergte das Kloster Au von seiner Gründung an bis zur Säkularisation im Jahr 1803? A) die Prämonstratenser-Chorherren, B) die Augustiner-Chorherren, C) die Jesuiten? Falls es A ist, notieren Sie je ein A in Kästchen 23, 28, 30 und 35. Wenn B stimmt, notieren Sie jeweils ein N in Kästchen 23, 28, 30 und 35. Bei Antwort C gehören in besagte Kästchen lauter U.

Folge 19) Wie heißt das Heilige Gebäude in Reichertsheim? Notieren Sie den zweiten Buchstaben des ersten Namens in Kästchen Nummer 21, den vierten Buchstaben ins Kästchen Nummer 34. Der erste Buchstabe des zweiten Namens gehört in das 41. Kästchen und der fünfte ins 16. Kästchen.

Folge 20) In welcher Epoche der europäischen Architektur ist die Griesstätter Pfarrkirche entstanden? Schreiben Sie den ersten Buchstaben ins Kästchen Nummer 44.

Folge 21) Wie heißt das letzte Dorfwirtshaus in Rechtmehring, das nun leider wieder leer steht? Notieren Sie den fünften Buchstaben ins Kästchen Nummer 11 und den sechsten Buchstaben ins Kästchen Nummer 33.

Einsendeschluss ist der 1. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des OVB-Medienhauses und ihre Angehörigen können nicht am Gewinnspiel teilnehmen.

Kommentare