Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gute Nachrichten zum Unterrichtsstart

Neue Konrektorin an der Grund- und Mittelschule Obing: Das hat sie sich vorgenommen

Das neue Leitungsteam in Obing: Rektor Thomas Duxner und Konrektorin Andrea Kollmann.
+
Das neue Leitungsteam in Obing: Rektor Thomas Duxner und Konrektorin Andrea Kollmann.
  • VonChrista Auer
    schließen

Neues Gesicht zum Schulstart in Obing: Die Grund- und Mittelschule hat eine neue Konrektorin. Was sie sich vorgenommen hat und wie sie ihren Beruf als Pädagogin sieht.

Obing – Die Grund- und Mittelschule Obing startet mit 19 Klassen plus der Partnerklasse des Förderzentrums ins neue Schuljahr. Insgesamt werden 425 Schülerinnen und Schüler vom 46-köpfigen Kollegium unterrichtet. „Es kann losgehen“, freut sich Rektor Thomas Duxner. Hinter ihm und der neuen Konrektorin Andrea Kollmann liegen arbeitsreiche Tage der Vorplanung.

Aufatmen: Lehrerstunden besetzt

Die gute Nachricht: Alle Lehrerstunden konnten besetzt werden. Das Regelangebot der Grund- und Mittelschule wird damit abgedeckt. Dazu gibt es Stunden zur Deutschförderung und Inklusion sowie für einen Vorkurs Deutsch und die Kooperation zwischen Grundschule und Kindergarten sowie mit der Partnerklasse.

Aufgrund der Personalplanung des Schulamtes habe es kleinere Verschiebungen gegeben. Einige Lehrkräfte seien neu hinzugekommen und einige abgegeben worden, aber der Großteil des Teams bleibe unverändert.

Jeden zur passenden Ausbildungsreife bringen

Eine wichtige Personalie gebe es schon zu vermelden, berichtet der Schulleiter. Der langjährige Lehrer und Konrektor Stephan Preis habe Obing Richtung Schulleitung der Grund- und Mittelschule Siegsdorf verlassen. Für die Gestaltung seines neuen Wirkungskreises wünsche er ihm im Namen des Kollegiums gutes Gelingen. Auch in Obing könne es gut weitergehen, denn die freie Stelle in der Schulleitung sei wieder besetzen „Wir heißen die neue Konrektorin Andrea Kollmann, Studienrätin aus der Mittelschule Trostberg, willkommen“, betont Duxner.

Die ersten sehr intensiven Planungstage an der Schule seien sehr kommunikativ, strukturiert und von großem Tatendrang und Professionalität geprägt gewesen. „Ich fühle mich in der Zusammenarbeit mit Frau Kollmann sehr wohl“, stellt der Obinger Rektor fest.

Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit. Der neuen Konrektorin gefällt es gut an der Schule. Auf die Konrektorenstelle in Obing habe sie sich vor allem auch deswegen beworben, weil Obing so ein schöner Ort sei, in dem auch Zusammenhalt und Vereinsleben etwa beim Zammhoidn-Festival sichtbar seien, betont die Studienrätin, die zuletzt über 20 Jahre an der Grund- und Mittelschule Trostberg unterrichtet und nach eigener Auskunft, mit Mitte 50 noch einmal eine neue Herausforderung angestrebt hat.

Digitaler Manager soll die Abläufe weiter vereinfachen

Ihr pädagogischer Ansatz: Jeden Schüler zu seiner für ihn passenden Ausbildungsreife bringen. „Als ausgebildete Mittelschullehrerin ist mir wichtig, stets auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Grundschüler und der Grundschullehrkräfte zu haben. Die Obinger Schule hat schon tolle Ansätze, wie ich sie mir auch wünsche. Da möchte ich mich mit meinen Erfahrungen und Ideen einbringen. Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben gemeinsam mit dem Grund- und Mittelschulkollegium und einem modernen und hervorragend ausgestatteten Schulstandort“, hebt Andrea Kollmann hervor.

+++ Weitere Nachrichten aus Obing und dem Wasserburger Land lesen Sie hier +++

Auch in digitaler Hinsicht. Aktuell wurde die Kommunikation zwischen Schulleitung, Lehrkräften und Eltern durch einen digitalen Schulmanager erweitert, um die vielen Abläufe des Schulbetriebs weiter zu vereinfachen. „Die Eltern erhalten einen Zugangscode und bekommen so beispielsweise alle Elternbriefe – auch direkt von der Klassenlehrkraft – digital“. Auch Krankmeldungen seien online möglich. Ein großer Vorteil, aus der Sicht Duxners, sind auch verwaltungsinterne Module wie beispielsweise die Organisation der Vertretungen.

In 19 Klassen plus der Partnerklasse des Förderzentrums werden im kommenden Schuljahr 425 Schüler an der Grund- und Mittelschule Obing unterrichtet. Eine große Aufgabe ist die Integration von Flüchtlingskindern. „Wir haben mit der erfahrenen ukrainischen Lehrkraft aus dem vergangenen Schuljahr eine Klassenleitung für die sogenannte Brückenklasse der Mittelschule, sie wird die Klasse für die ukrainischen Schülerinnen und Schüler weiter beschäftigen können“, freut sich Duxner. In der Grundschule werden die Kinder mit einigen Deutschförderstunden in der Regelklasse beschult. Eine Brückenklasse ist von Seiten des Ministeriums in Grundschulen nicht vorgesehen.

Und auch Corona wird den Schulalltag wohl wieder begleiten. Der Schulleiter sieht das Thema bislang ganz entspannt. „Wir agieren hier entsprechend der Anweisungen der übergeordneten Behörden besonnen und strukturiert, wie wir es bereits in den vergangenen Jahren praktiziert haben“.

Endlich wieder Berufsinfoabend mit dem Gewerbeverein

Für das neue Schuljahr wünscht er sich wieder eine gelingende Zusammenarbeit des Kollegiums mit der Schulleitung. „Nur eine kompakte, vertrauensvolle, respektvolle und freundliche Zusammenarbeit ist die Quelle einer guten Schulumgebung: für Schüler und Lehrkräfte“.

Erfreulich sei, dass es dieses Jahr im Oktober nach längerer Pause wieder einen Berufsinfoabend an der Mittelschule mit dem Gewerbeverein Obing gebe.

Mehr zum Thema

Kommentare