Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Langer Festzug

Das 45. Rotter Bierfest ist eröffnet - Mit so vielen Schlägen zapfte der Bürgermeister an

Gelungene Premiere: Bürgermeister Daniel Wendrock zapft das erste Fass gekonnt an.
+
Gelungene Premiere: Bürgermeister Daniel Wendrock zapft das erste Fass gekonnt an.
  • VonRichard Helm
    schließen

Das 45. Rotter Bierfest konnte bei Sonnenschein eröffnet werden. Die ganze Gemeinde schien auf den Beinen zu sein. So war der Festzug heuer besonders lang: Diesmal startete er sogar 500 Meter weiter vorn beim Bauhof.

Rott – Nach dem von Pferden gezogenen Bierwagen und den Musikern der Rotter Blasmusik gingen Bürgermeister, Gemeinderat, Dekan Klaus Vogl, Trachtenverein, Burschen- und Dirndlverein, die Feuerwehr, Krieger- und Soldatenverein, Wasserwacht, Theaterverein, Pfadfinder, die Frauen vom Rotter Bauernmarkt, die Ortgruppe vom Bund Naturschutz sowie fast alle Sparten des ASV mit ihren vielen Jugendgruppen.

Der Himmel riss auf und Rott feierte den Einzug ins Festzelt.

++++Weitere Berichte und Nachrichten aus Rott finden Sie hier

Im Zelt angekommen begrüßte Festwirt Daniel Unfried alle Gäste. Dekan Klaus Vogl sprach den kirchlichen Segen und das Vaterunser. Dann galt es das erste Bierfass anzustechen. Das erste Mal war es die Aufgabe von Bürgermeister Daniel Wendrock. Er beherrschte es. Mit drei behutsamen Schlägen trieb er den Zapfhahn in das Fass. Verspritzt ist so gut wie nichts. Damit war das 45. Rotter Bierfest eröffnet und die Bedienungen machten sich mit den Maßkrügen auf zu den durstigen Kehlen.

Ein Prosit auf die Gemütlichkeit: Bürgermeister Wendrock (links), die Wirtsfamilie Unfried-Asböck, Dekan Vogl (Zweiter von rechts) und Marisa Steegmüller (rechts) von der Brauerei Flötzinger stoßen an.

Lesen Sie auch: Der Bierpreis in Rott steht fest

Gute Unterhaltung mit einer Mischung aus Boarisch und Rock lieferten „D´Rieder“. DJ Z!age machte derweil Stimmung für die Bar im Nebenzelt.

Kommentare