In Schnaitsee ist nun ein besonderes Wohnprojekt bezugsfertig für Senioren

Vor dem Haus an der Trostberger Straße erläuterte Stefan Mayer (links) Bürgermeister Thomas Schmidinger die Gestaltung der Außenanlagen mit dem vor Ort entdeckten Findling.
+
Vor dem Haus an der Trostberger Straße erläuterte Stefan Mayer (links) Bürgermeister Thomas Schmidinger die Gestaltung der Außenanlagen mit dem vor Ort entdeckten Findling.
  • vonJosef Unterforsthuber
    schließen

Viele Jahre haben in Schnaitsee Gemeinde und Gemeinderat an einer Realisierung gearbeitet, nun wird das Projekt fertiggestellt und ist ab Juli bezugsbereit: „Seniorenwohnen“ im Schnaitseer Ortszentrum. Für Bürgermeister Thomas Schmidinger ist das ein wichtiger Schritt, denn damit können die Senioren im Alter „bei uns im Dorf wohnen bleiben“.

Schnaitsee – Viele Jahre haben Gemeinde und Gemeinderat an einer Realisierung gearbeitet, nun wird das Projekt fertiggestellt und ist ab Juli bezugsbereit:„Seniorenwohnen“ im Schnaitseer Ortszentrum.

Für Bürgermeister Thomas Schmidinger ist das ein wichtiger Schritt, denn damit können die Senioren im Alter „bei uns im Dorf wohnen bleiben“, auch wenn sie dann nicht mehr alleine zu Hause leben können und Unterstützung brauchen. Er machte sich vor Ort ein Bild von den Räumlichkeiten.

+++ Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt +++

Bauherr Stefan Mayer von der Heimat Bayern Wohnbau erläuterte der Delegation der Gemeinde die Raumsituationen und die Pflegemöglichkeiten.

Im ersten Haus an der Trostberger Straße befindet sich die ambulant betreute Wohngemeinschaft für Menschen ab Pflegegrad 3 und auch mit Demenz. „Hier fühlt sich der Tagesablauf wie in der Familie an. Kochen, Backen, Aufräumen übernimmt das Personal. Die Bewohnerinnen und Bewohner können sich nach Wunsch und Möglichkeit einbringen.“

Für Senioren 60plus

In diesem Haus, aber auch im zweiten Gebäude „Am Spiegelberg“ stehen zudem Mietwohnungen für Senioren 60plus barrierefrei zur Verfügung. „Dabei verfügen alle Einheiten über eine hochwertige Ausstattung, über einen Kellerraum und einen Anteil an den Gemeinschaftsflächen“ erklärt Mayer, der auch betont, dass für alle Wohnungen entweder Tiefgaragenstellplätze oder Carports zur Verfügung stehen.

Die Bürger können die Einrichtung jeden Samstag und Sonntag von 10 bis 15 Uhr oder nach Vereinbarung besichtigen und sich beraten lassen.

Kommentare