Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abkehr von der Inzidenz

Coronaregelungen in Haag: Das gilt ab jetzt

Mass und FFP-2-Maske - ein typisches Foto aus Corona-Zeiten im Biergarten.
+
Mit der Abkehr der Sieben-Tage-Inzindenz gelten in Haag nun neue Regelungen für Freibad und Kultur. (Symbolbild)

Die Sieben-Tage-Inzidenz als einzige Bemessungsgrundlage für die Corona-Regeln hat bald weitgehend ausgedient.  Daher gelten in Haag nun folgende Regelungen.

Haag - Im Zuge der neuen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung können die bisher geltenden Corona-Regeln im Haager Freibad sowie bei den Kulturveranstaltungen gelockert werden.

Im Haager Naturfreibad gibt es ab sofort keine Beschränkung der Besucherzahl mehr und auch die drei festen Zeitabschnitte werden abgeschafft. „Jetzt dürfen die Bürger nach Belieben die schönen Spätsommertage im Freibad genießen“, so Bürgermeisterin Sissi Schätz. Eine medizinische Maske werde nur noch in den geschlossenen Räumen wie den sanitären Anlagen benötigt. Auch ein 3G-Nachweis sei nicht mehr erforderlich, da sich das Bad unter freiem Himmel befindet.

Neue Regelungen auch im Kulturbetrieb

Ebenso entfällt bei den Theaterveranstaltungen im Haager Schlosshof nach Informationen der Marktgemeinde die Nachweispflicht nach der 3G-Regel und es wird keine Maske mehr in den Open-Air-Bereichen benötigt.

Für die Aufführung „Der Theaterbesuch und weitere Katastrophen“ des Valentin-Karlstadt Theaters mit Hansi Anzenberger gibt es noch Karten an der Abendkasse. Beginn ist am Samstag, 4. September, um 20 Uhr und am Sonntag, 5. September, um 16 sowie 19:30 Uhr. Die Abendkasse öffnet 90 Minuten vor Beginn und befindet sich an der Freitreppe vom Marktplatz kommend. (re)

Kommentare