AUS DEM GEMEINDERAT

Corona lässt keine Neuwahl zu: Feuerwehr in Winden hat „Notkommandanten“

Georg Zeller bleibt Kommandant der Feuerwehr Winden und wurde „notbestellt“
+
Georg Zeller bleibt Kommandant der Feuerwehr Winden und wurde „notbestellt“

Georg Zeller bleibt noch ein Weilchen Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Winden. Seine sechsjährige Amtszeit wäre am 1. Mai 2020 abgelaufen und eine Neuwahl erforderlich gewesen. Wegen Corona kam keine Versammlung für eine Neuwahl zustande. Er wurde daher vom Gemeinderat Haag zum Notkommandanten bestellt.

Haag – Zwei Anläufe für Neuwahlen wurden unternommen, sagte Bürgermeisterin Sissi Schätz (SPD) in der Gemeinderatssitzung. Beide Anläufe wurden durch den Corona-Lockdown zunichte gemacht. „Zweifelhaft ist, ob und wann wir in der nächsten Zeit eine Dienstversammlung mit ordentlicher Kommandantenwahl durchführen können“, so Schätz. Nach dem Bayerischen Feuerwehrgesetz kommt in so einem Fall eine Notbestellung in Frage. Davon macht nun der Gemeinderat Haag Gebrauch und beschließt, dass Zeller ab sofort „Notkommandant“ ist.

Das könnte Sie auch interessieren: Gemeinde Haag tritt 276 Quadratmeter an Kirchdorf ab

Ist derzeit stellvertretender Notkommandant in Winden: Martin Ellinger.

Einstimmig wurde Martin Ellinger zum stellvertretenden Notkommandanten ernannt. Er war bisher stellvertretender Kommandant. Auch seine Amtszeit wäre am 1. Mai 2020 zu Ende gewesen. Sobald es Corona zulässt, soll die ordentliche Neuwahl nachgeholt werden.

Lesen Sie auch: Gemeinderat Haag steht hinter privater Kita „Landkinder“, die in Winden entsteht

Kommentare