Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dritte Massenimpfung

Hier gibt‘s die Spritze: Sonderimpftag in St. Wolfgang

Allgemeinarzt Udo Hahn (links) setzt Bürgermeister Ullrich Gaigl die Booster-Impfung.
+
Allgemeinarzt Udo Hahn (links) setzt Bürgermeister Ullrich Gaigl die Booster-Impfung.
  • VonHermann Weingartner
    schließen

„Impfen, impfen, impfen“, sei der einzige Ausweg aus der Corona-Pandemie, betont der St. Wolfganger Allgemeinarzt Udo Hahn. Mit dem Allgemeinmediziner Chrysovalantis Kantzeloglou aus Dorfen bereitet er bereits die dritte Massenimpfung in St. Wolfgang vor.

St. Wolfgang – Am Samstag und Sonntag, 11./12. Dezember, findet in der Goldachhalle eine Impfaktion statt, bei der rund 2000 Impfwillige vor allem eine Booster-, aber auch eine Erstimpfung bekommen können.

Auffrischung für den Bürgermeister

Auch St. Wolfgangs Bürgermeister Ullrich Gaigl begrüße die Aktion sehr, sagte er nach seiner Auffrischungsimpfung in der Praxis Hahn. Die Gemeinde werde erneut die Goldachhalle kostenlos zur Verfügung stellen. Er habe sich immunisieren lassen, um sich selber zu schützen vor einem schweren Verlauf aber auch, um seinen „Beitrag“ zu leisten dafür, dass er bei einer Ansteckung mit Covid möglichst kein Intensivbett belegen muss.

Hahn und Kantzeloglou hoffen, dass sich viele Leute impfen lassen und damit zur Entspannung der Lage beitragen. Hahn hat sich nach eigenen Angaben bereits im vergangenen Jahr im April infiziert, das müsse er keine zweites Mal durchmachen.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Für die Impfaktion steht das Vaccine des US-Unternehmens Moderna zur Verfügung, betonte er Arzt. Die Ständige Impfkommission am Robert Koch Institut empfehle aktuell den Booster mit Moderna nur für über 30-Jährige. Daran werde man sich halten. Kreuzimpfungen, etwa Biontech und dann Moderna, sehen die Mediziner unkritisch, sie könnten erfolgen.

Lesen Sie auch: Über 500 kamen: Sonderimpftag mit Vorbildfunktion in Gars

Hahn rechnet mit einer Durchlaufzeit wie beim vergangenen Mal von rund 35 Minuten vom Eintritt bis zum Verlassen der Halle. Geimpft wird Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr und je nach Anmeldungen könnte die Aktion auch von 8 bis 20 Uhr laufen. Vor Ort sein werden sechs Ärzte und rund 25 medizinische Fachangestellte. Auch die Feuerwehr St. Wolfgang unterstützt erneut ehrenamtlich die Aktion.

+++Aktuelle Nachrichten und Artikelrund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Die Impfaktion läuft mit Termin über ein Anmeldeportal. Dort sind alle weiteren Infos erläutert. Es ist freigeschaltet unter www.terminland.eu/goldachhalle.

Für eine Zweitimpfung werde es keine weitere Großaktion geben. Diese könne dann beim Hausarzt erfolgen.