Corona bremst Schützenaktivitäten

Grünthal. – Die Mitglieder des Schützenvereins Grünthal-Einharting trafen sich zur Jahreshauptversammlung mit einem Rückblick auf das Schützenjahr 2019/2020.

Vorsitzender Christian Niedermaier berichtete über die Aktivitäten mit Königsschießen, der Weihnachtsfeier, der Skifahrt und Besuchen von Veranstaltungen der Nachbarsvereine. Der Verein nimmt mit fünf Mannschaften an den Rundenwettkämpfen teil, die coronabedingt abgebrochen wurden. Auch konnten keine Meisterschaften ausgetragen werden. Der eigene Schützenball war zur Freude der Vorstandschaft wieder gut besucht.

Sportleiter Johannes Hinmüller sprach von sehr aktiven Rundenwettkämpfen mit vielen Aufsteigern. Besonders erfreulich war der Erfolg der „neuen“ jungen fünften Mannschaft, die gleich im ersten Jahr mit dem zweiten Platz den Aufstieg schafften. Damenwartin Steffi Kinzner erinnerte an vier Wettkämpfe mit mittleren Erfolgen. Schützenmeister Niedermaier gab dann eine kurze Unterweisung bezüglich des vorliegenden Hygienekonzepts.

Der Frage „Wia schaugts aus im Jahr 2021“ folgte eine kurze Diskussion. Die Mitglieder waren sich einig, den Schützenball und das Königsschießen ausfallen zu lassen, es sei zu ungewiss. Ob als Ersatz ein Meisterschießen veranstaltet werden soll, wird noch geklärt. Ebenso wird über die Austragung des Vereinsschießens bis Ende November entschieden werden. fim

Kommentare