Corona in Attl: Bisher gibt es keine schweren Verläufe

Einen großen Geschenkkorb gab es für die Mitarbeiter der Krankenstation in der Stiftung Attl von der Firma Dengel. Mit der süßen Überraschung möchte die Confiserie aus Rott ein kleines Zeichen der Anerkennung für die Mitarbeiter in der Betreuung und Pflege setzen. Carla Stuckstette (links) und Thaddäus Schmidd waren überrascht, als sie den Geschenkkorb überreicht bekamen. Seit vergangenen Woche kümmern sich die gelernten Kranken- und Gesundheitspfleger mit weiteren Kollegen freiwillig auf der eigens eingerichteten Krankenstation in der Stiftung Attl um die Patienten der Einrichtung. „Wir werden ehrlich mit unseren Kollegen teilen“, versprachen die Beschenkten.
  • Heike Duczek
    vonHeike Duczek
    schließen

Auch in den Einrichtungen der Stiftung Attl sind Betreute und Mitarbeiter an Corona erkrankt, Wohngruppen stehen unter Quarantäne. So kämpft die Stiftung um die Gesundheit und Genesung und rüstet sich gleichzeitig für einen möglichen Anstieg der Fälle.

Wasserburg – Auch in den Einrichtungen der Stiftung Attl sind mittlerweile Betreute und Mitarbeiter an Corona erkrankt. „Wir haben jedoch noch keine schweren Verläufe zu verzeichnen“, berichtet Pressesprecher Michael Wagner sichtlich erleichtert.

Wegen Corona zwei Krankenstationen eingerichtet

Die Stiftung hat zwei Krankenstationen eingerichtet – mit jeweils 14 Betten. Eine dritte ist in der Planung, um nach Angaben von Vorstand Jonas Glonnegger für weitere mögliche Fälle gerüstet zu sein. „Vorerst sind wir gut aufgestellt“, ist er überzeugt.

Lesen Sie auch: unseren Ticker zur Entwicklung der Corona-Pandemie in der Region

Station eins ist bisher noch nicht voll belegt. Ein Betreuter, der plötzlich hohes Fieber bekommen hatte, war vorübergehend ins Klinikum verlegt worden, konnte jedoch bereits wieder zurückkehren, so Wagner.

Noch keine Personalnot in Attl

Noch verzeichnet die Stiftung außerdem keine Personalnot auf der Krankenstation: Die Förder- und Werkstätten sind geschlossen. Viele gelernte Kranken- und Gesundheitspfleger aus diesen Einrichtungen haben sich freiwillig bereit erklärt, auf der Krankenstation Dienst zu machen. Pädagogische Fachkräfte aus geschlossenen Einrichtungen werden geschult, um in den Wohngruppen einspringen zu können.

++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Quarantäne wegen Corona-Pandemie belastet diese Menschen besonders

Etwa sechs stehen unter Quarantäne. Das stellt vor allem für die Menschen mit Behinderung eine Belastung dar. Denn nicht alle können verstehen, warum sie nicht zur Arbeit in die Werkstatt gehen, ihre Kollegen treffen oder mit Freunden spazieren gehen dürfen. Auch eine Umarmung darf nicht stattfinden. Die Stiftung ist erfinderisch, wenn es darum geht, den Kontakt aufrecht zu erhalten. Ein Fernsehkanal sendet Aufnahmen – etwa vom Attler Hof und den von vielen Betreuten sehr geliebten Tieren, „um zu zeigen: Es geht ihnen gut“. Hier werden auch Gottesdienste übertragen. Den Sendebetrieb wieder aufgenommen hat Radio Attl.

Einkaufsservice für die Mitarbeiter

Für die Mitarbeiter gibt es einen besonderen Service: ein Online-Shop zum Bestellen von Lebensmitteln und anderen Produkten für den täglichen Bedarf. Per App wird geordert, nach Dienstschluss steht die Box fertig gepackt bereit zum Abholen. So wird verhindert, dass sich Personal beim Einkauf Ansteckungsgefahren aussetzt.

Mehr zum Thema

Kommentare