CO2-Ampeln für die Mittelschule Eiselfing

Eiselfing – In der jüngsten Sitzung des Eiselfinger Mittelschulverbands berichtete Schulrektorin Nadine Sauer über die großen Anstrengungen der Bildungseinrichtung, den Präsenzunterricht trotz der Corona-Pandemie aufrecht zu erhalten.

Zur Unterstützung der Lehrkräfte und um das ordnungsgemäße Lüften zu fördern, wird der Mittelschulverband nun sogenannte CO2-Ampeln für alle Klassenräume beschaffen. Insgesamt 14 solcher mobilen und dadurch auch flexibel in Fachräumen einsetzbaren Geräte seien bereits bestellt, wie der Verbandsvorsitzende und Eiselfinger Bürgermeister Georg Reinthaler (Grüne) bekannt gab. Aufgrund der enormen Nachfrage seien die Lieferzeiten derzeit jedoch deutlich verlängert. Der Schulverband hoffe aufgrund einer Rückmeldung des Händlers jedoch, dass eine Auslieferung der Geräte noch im Dezember erfolgen könne.

Zur Finanzierung der für die CO2-Ampeln anfallenden Kosten in Höhe von knapp 2000 Euro hat der Mittelschulverband fristgerecht eine staatliche Förderung beantragt. bua

Kommentare