Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUSSTELLUNG

„Busstop“ in Wasserburg ist nun auch digital zu sehen

Die Sonderausstellung im Museum Wasserburg mit Werken von Stefan Scherer ist jetzt auch digital zu sehen.
+
Die Sonderausstellung im Museum Wasserburg mit Werken von Stefan Scherer ist jetzt auch digital zu sehen.

Die Sonderausstellung „Busstop“ konnte bisher nur vier Wochen für ihre Besucher öffnen. Doch Interessierte können die Werke auch online ansehen.

Wasserburg - Die Sonderausstellung „Busstop“ im Museum Wasserburg des Malers Stefan Scherer hat es nicht leicht. Von den eigentlichen drei Monaten Laufzeit, vom 10. Oktober 2020 bis 6. Januar 2021, konnte sie bislang insgesamt nur vier Wochen für Besucher geöffnet werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Auch eine weitere Öffnungsplanung ist vorerst nicht möglich. Doch für alle, die den Museumsbesuch vermissen, gibt es jetzt die Gelegenheit, auf der Homepage des Museums acht Kurzvideos in welchen die Museumsmitarbeiterinnen den Maler zum Gespräch einladen und seine vielseitigen Kunstwerke zu erleben. Stefan Scherer spricht dabei kurzweilig über das Ausstellungskonzept, seine 20-jährige Schaffensphase in Wasserburg, Inspirationen und Zukunftspläne. Zu finden sind die Videos unter https://www.wasserburg.de/museum/ausstellungen/sonderausstellung.

Mehr zum Thema

Kommentare