Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erster Glühwein schon genossen

Buntes Treiben in der Wasserburger Altstadt beim Kathreinsmarkt

Buntes Treiben in der Wasserburger Altstadt beim Kathreinsmarkt.
+
Buntes Treiben in der Wasserburger Altstadt beim Kathreinsmarkt.
  • Karlheinz Rieger
    VonKarlheinz Rieger
    schließen

Mit dem Kathreinsmarkt endet in Wasserburg die Marktsaison. Doch lange müssen die Wasserburger nicht warten, das nächste Event steht schon an.

Wasserburg – Buntes Treiben in der Wasserburger Altstadt beim Kathreinsmarkt: Beim letzten Markt mit verkaufsoffenem Sonntag in diesem Jahr gab es allerlei Waren und Schmankerl zu entdecken, auch der erste Glühwein wurde schon genossen. Landrat Otto Lederer schaute ebenfalls vorbei.

Buntes Treiben in der Wasserburger Altstadt beim Kathreinsmarkt: Auch Landrat Otto Lederer schaute vorbei.

Die Besucher schlenderten durch die vielen Verkaufsstände in der Hofstatt, der Ledererzeile, Salzsenderzeile und Frauengasse – zumindest bis zum Regenguss gegen 14 Uhr, der die Marktbesucher dann zum Teil wenigstens kurzfristig unter die vorhandenen Unterstellmöglichkeiten und in die Lokale trieb. Etwas zögerlich habe sich nach Aussage von Markthelfer Anton Westner der Besuch am Vormittag entwickelt, ab halb 12 Uhr begann dann ein reger Marktbetrieb.

Buntes Treiben in der Wasserburger Altstadt beim Kathreinsmarkt.

Leider waren wieder mal einige Standbetreiber ohne Abmeldung ferngeblieben, Lücken im Marktbereich in der Altstadt hätten aber geschlossen werden können, so Westner, der sich sonst zufrieden mit dem Verlauf zeigte. Allerdings moniert er, hätten trotz Ausschilderung sechs Fahrzeuge allein in der Herrengasse und acht in der Ledererzeile abgeschleppt werden müssen. Auf die nächste Veranstaltung müssen die Wasserburger aber nicht lange warten, denn schon am kommenden Freitag, 25. November, startet um 17 Uhr der Christkindlmarkt.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Mehr zum Thema

Kommentare