Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACH LANGER CORONA-ZEIT WIEDER EIN HÄNDEDRUCK

Bürgermeister drückt Sportlern in Waldhausen die Hand als Zeichen der Wertschätzung

Unter Einhaltung der „2-G-Regel“ (geehrt und geimpft) stellten sich die treuen Mitglieder des SV Waldhausen zum Ehrungsfoto.
+
Unter Einhaltung der „2-G-Regel“ (geehrt und geimpft) stellten sich die treuen Mitglieder des SV Waldhausen zum Ehrungsfoto.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Bei der Jahresversammlung des SV Waldhausen zollte Bürgermeister Thomas Schmidinger der Arbeit des Vereins höchsten Respekt. Die Verantwortlichen wurden bei der turnusmäßigen Wahl in ihren Ämtern bestätigt.

Schnaitsee – Nach langer Zeit gab es wieder einen Händedruck. Schnaitsees Bürgermeister Thomas Schmidinger gab ihn den im Amt bestätigten Vorstandsmitgliedern des Sportvereins Waldhausen als Zeichen seiner Wertschätzung. Bei der Jahresversammlung des SV Waldhausen zollte der Bürgermeister der Arbeit des Vereins, besonders auch im Jugendbereich, höchsten Respekt. „Euer Verein hält zusammen und die Gemeinde möchte eure Arbeit so gut als möglich unterstützen. Eure gute Arbeit soll die erwünschten Früchte tragen.“

Keine Veränderungin der Vorstandschaft

Bei den Wahlen, die samt und sonders einstimmig ausfielen, wurden die beiden Vorsitzenden Klaus Seidl und Stefan Balk, Kassier Konstantin Deibl, Schriftführerin Katharina Strobl, die Spartenleiter Monika Schullmaier für den Breitensport, Robert Pichler für Fußball und Harald Maier für die Fußballjugend bestätigt. Beisitzer bleiben für die Damen Magdalena Hütter und für die Herren Thiemo Leupoldt. Als Revisorinnen wurden Sandra Andert und Sandra Knöckl bestätigt.

Lesen Sie auch: Heuer gibt es wieder ein buntes Ferienprogramm in Schnaitsee

Zu den Ehrungen, die im Mittelpunkt der Versammlung im Sportheim standen, konstatierte Vorsitzender Seidl, dass die Treue zum Verein elementar für den Zusammenhalt, aber auch für die finanzielle Sicherheit ist. „Es ist mir eines der wichtigsten Anliegen, seit ich im Vorstand bin, den Kontakt zu allen Mitgliedern zu suchen. Das war vor allem jetzt in der Pandemiezeit nicht leicht. Dafür können wir heute nach der Pause 2020 wieder viele Mitglieder ehren. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Stefan Balk verteilte er die Urkunden. Allen nicht Anwesenden werden die Urkunden bei Privatbesuchen zugestellt.

Beim Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Josef Pfenninger, Anna Kirmaier, Anton Winklharrer und Wilhelm Lang verharrte die Versammlung in schweigender Erinnerung.

Lesen Sie auch: Zum Abschied des Schnaitseer Pfarrers: Der Fan des FC Bayern bekommt ein Elektro-Mountainbike

Kassier Konstantin Deibl zog Bilanz für die Jahre 2019 und 2020. Das umfangreiche Zahlenwerk zeigte auf, dass auch in Corona-Zeiten gut gewirtschaftet wurde. Auf Antrag der Revisorinnen Sandra Andert und Sandra Knöckl wurde die Vorstandschaft entlastet.

Schriftführerin Katharina Strobl erinnerte an glanzvolle Monate im Jahr 2019 mit dem Ausflug ins Altmühltal und der Weihnachtsfeier. „2020 kam das Vereinsleben fast ganz zum Erliegen.“ Ein Höhepunkt war die Organisation des Hilfskonvois nach Kroatien heuer im Januar nach dem Erdbeben. Auch dem Stillstand geschuldet ist der leichte Mitgliederrückgang von 536 auf derzeit 524.

Das Sponsoring weiter ausbauen

In seinem ersten Resumee nach 2 Jahren nannte Seidl seine vordringlichen Ziele. Dabei möchte er die Mitgliederpflege, die Öffentlichkeitsarbeit, das Sponsoring und eine harmonische Teamarbeit in den Vordergrund stellen. „Besonders durch eine Optimierung des Sponsorings konnten wir viele Ziele für den Verein erreichen.“ Dazu nannte er die neue Tribüne, den Rasenroboter, den Vereinsbus, die neuen Sanitäranlagen und das bereits geplante Flutlicht mit der Umstellung auf LED.

Sportlich hob er die „perfekte Zusammenarbeit“ mit den Nachbarvereinen Schnaitsee und Grünthal bei der Fußballjugend hervor.

Berichte aus dem Breitensport und vom Fußball

Fußballchef Robert Pichler blickte auf die abgebrochene Saison zurück. Die Damen wurden von Florian Offenberger, Benedikt Schirlitz und Jakob Obermayr trainiert und belegten nach dem Abbruch und Berechnung des Punktequotienten den dritten Platz. Die Herren wurden von Rüdiger Thiel, Alexander Mitter und bei der „Zweiten“ von Martin Kailer trainiert. Ein dritter und ein achter Platz standen nach der Quotientenrechnung am Ende zu Buche. In der neuen Saison bleiben die Trainer erhalten.

Bei den Damen kommt als Trainer Martin Lochner Obermayr dazu. Zudem konnte durch die Auflösung der B-Juniorinnen eine zweite Mannschaft ins Leben gerufen werden. Diese wird von Andrea Michel und Andrea Bruckeder trainiert. Bei den Herren sind als Neuzugänge vier A-Junioren und Martin Lochner, der aus Höslwang zurückkehrte, zu verzeichnen. Die „Alten Herren“ in der Spielgemeinschaft mit dem TSV Schnaitsee werden von Stefan Balk und Günther Liegl betreut. Die Organisation der Spiele übernimmt Klaus Seidl.

Für den abwesenden Jugendleiter Harry Maier erstattete Stefan Balk Bericht. Die Teams der Spielgemeinschaft starteten in allen Altersgruppen. Die U19 wurde vom Verband dem Herrenbereich eingegliedert. Für nächstes Jahr sind Fußballcamps und das 4. Sepp-Hauser-Gedächtnisturnier geplant.

Monika Schillmaier berichtete von 4 Turngruppen. Dazu gehören das Turnen mit Elfriede Pichler und Marianne Schmid, die Damen II-Gruppe mit Yoga, geleitet von Maria Lederwascher. Zum Kinderturnen, werden Übungsleiter gesucht. Neu dabei: „Beats Yesterday“, ein Ganzkörpertraining. Im Herbst beginnt wieder ein Kurs mit Wirbelsäulengymnastik.

Ehrung langjähriger Mitglieder

25 JahreVereinstreue: Franziska Becher. Annemarie Eder, Brigitte Hauser, Markus Hellmeier, Fabian Kirmaier, Johann und Martin Zieglgänsberger, Sigmar Ziermaier, Michael Ameiser, Peter Höfner, Thiemo und Patrick Leupoldt, Jürgen Westerberger, Katarina Pichler

30 Jahre: Sandra Andert, Lisa Bachleitner, Barbara Gilg, Christian Hellmeier, Andreas Hilger, Cilli Kern, Stefanie Maier, Elisabeth Pfenninger, Helga Reininger, Sebastian Rost, Dietmar Schmid, Heidi und Klaus Seidl, Gregor Siglreithmaier, Verena Albert, Andrea Michel, Christian Reiter, Wolfgang Maier

35 Jahre: Christian Fill, Renate und Stefan Halmbacher, Irmi Lamprecht, Carina Mittermaier, Florian und Luitgard Mühlegger, Andreas Nistl. Irmengard Zieglgänsberger, Wolfgang Sonnenhauser, Peter Dinner, Franz Arnold-Tauschhuber, Tanja Herb, Sebastian Hungerhuber, Rita Kirmaier, Robert und Johann Urbauer

40 Jahre: Agnes Reindl, Rita Hilger, Gerhard Hudelist, Erna Kailer, Christian Lackmaier, Alois Radlbrunner, Wilhelm Dotzauer, Annette Schuhbeck, Manfred Strobl, Elisabeth Urbauer, Johann und Christian Zieglgänsberger, Hildegard und Richard Bals, Richard Hauser, Andreas Hilger, Edwin Hungerhuber, Irmengard Kirmaier, Günther Linner, Uta Nistl, Maria Seidl, Sebastian Wimmer.

45 Jahre: Helmut Gröbner, Albert Wimmer, Hubert Lang, Christian Jetzelsberger, Heinrich Linner, Alois Pfennunger, Albert Pointl, Anton Schatzeder, Bernhard Schwab, Vitus Spatzl, Eugen Winklharrer

50 Jahre: Johann Becher, Siegfried Kirmaier, Josef Knöckl, Helmut Brindl, Vitus Erl, Georg Rost.

Mehr zum Thema

Kommentare