Aus dem Gemeinderat

Breitbandausbau: Künftig keine weißen Flecken mehr in St. Wolfgang

300 Hausanschlüsse sollen im Zuge des Ausbau erstellt werden.
+
300 Hausanschlüsse sollen im Zuge des Ausbau erstellt werden.
  • vonHermann Weingartner
    schließen

Nächstes Jahr soll der Breitbandausbau mit schnellem Internet in den „weißen Flecken“ im Gemeindegebiet St. Wolfgang endlich starten. In seiner letzten Sitzung im Jahr hat der Gemeinderat einstimmig den Auftrag für die Erschließung der unterversorgten Gebiete an die Stadtwerke Dorfen GmbH vergeben.

St. Wolfgang – Von 2 Bietern bekam der lokale Energieversorger aus der Isenstadt mit dem günstigsten Angebot den Zuschlag im Gemeinderat St. Wolfgang. Bei einer Wirtschaftlichkeitslücke von rund 3,74 Millionen Euro muss die Gemeinde rund 748.505 Euro Eigenbeteiligung einplanen.

Neue Ausschreibung war notwendig

In der Gemeinderatsitzung wurde der Start des Breitbandausbaus allseits sehr begrüßt. Das Projekt sollte bereits letztes Jahr starten, aber nach einem Planungsfehler musste die ursprüngliche Ausschreibung zurückgezogen und dann neu ausgeschrieben werden (wir berichteten). Angeregt wurde, in dieses Projekt eventuell noch weiteren Glasfaserausbau, etwa in St. Wolfgang, einzubinden. Das sei nicht sinnvoll, warnte Verwaltungsleiter Christian Miksch, denn dann müsste das ganze Ausschreibungsverfahren erneut ganz von vorne beginnen.

Lesen Sie auch:

OVB-Weihnachtsspendenaktion zugunsten den Christophorus-Haus in Brannenburg

Einstimmig beschlossen wurde, dass die Kommune die Eigenbeteiligung von 748 505 Euro übernimmt. Den Auftrag für den Breitbandausbau erhalten die Stadtwerke Dorfen. Die Wirtschaftlichkeitslücke beträgt 3,74 Millionen Euro. Von 2021 bis 2023 sind entsprechende Projektsummen im Haushalt einzuplanen.

Laut Miksch könne die Gemeinde über das Breitbandförderprogramm (Bund) mit 50 Prozent Zuwendung rechnen. Durch die weitere Kofinanzierung des Freistaat Bayern könne sich die Förderung auf 80 Prozent erhöhen. Das wären dann knapp 3 Millionen Euro Gesamtförderung und für die Gemeinde.

Lesen Sie auch:

Gartenbauverein St. Wolfgang sät Hoffnung für 2021

Bei der Stadtwerke Dorfen GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Stadt Dorfen, ist man sehr erfreut über die erfolgreiche Auftragsbewerbung. Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte am Freitag Geschäftsführer Klaus Steiner: „Der gesamte Breitbandausbau in St. Wolfgang wird mittels Glasfasertechnologie durchgeführt“. Insgesamt werden dabei 300 Hausanschlüsse erstellt und dadurch 340 Anwesen mit schnellem Internet versorgt. Die Erschließung werde im Frühjahr 2021 starten und bis Frühjahr 2023 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Steiner: „Bis dahin werden tiefbauseitig 63 Kilometer erschlossen und 204 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt werden“. Weiter sagte Steiner unserer Zeitung, die betroffenen Haushalte werden im Laufe des Januar 2021 mit einem Anschreiben über die weitere Vorgehensweise informiert.

Nachbargemeinden profitieren

Die Motivation der Stadtwerke Dorfen, sich an Breitbandausschreibungen in den Nachbargemeinden zu beteiligen, sei, dass das Unternehmen „als kleiner Versorger so schnell höhere Kundenzahlen und damit seine Kosten in den Griff bekommt“. Steiner betonte, die Gemeinden in der Nachbarschaft profitieren wiederum von der Erfahrung eines lokalen Anbieters direkt vor der eigenen Haustür.

Diese Ortsteile sind dabei, wenn sie den Förderbedingungen entsprechen

Aign, Angerl, Armstorf, Baier, Bergham, Bichl, Birnbach, Bramer, Dangl, Deischl am Thon, Deyern, Edenklaus, Erlach, Erlbach, Feldhuber, Freundl, Giglberg, Haberstätt, Hammer am Berg, Hankl, Herrnberg, Herrnwies, Hochreit, Holz, Holz am Berg, Holzen, Holznachbarn,Holzweg, Hungersberg, Kalkgrub, Kaltenbrunn, Kiener, Kirchstätt, Klaus, Köningswinkl,Kothholz, Lehen, Leitmannstätt, Lex, Loh, Mammersreit, Mayerhof, Mithilgen, Mühlberg, Neuhäusel, Oberthalham, Pumpernudel, Pyramoos, Rabeneck, Reschenberg, Rindbach, St. Wolfgang (Teilbereiche im Hauptort), Schachen, Schachner, Schindelholz, Schloßöd, Schimdberg, Seebäck, Sammelhub, Sollach, Stangel, Stangl, Strell, Thal, Thalham, Ulrich, Unterthalham, Weiding, Weinthal, Weizenbach, Wernhardsberg, Wies.

Die Stadtwerke Dorfen

Die Stadtwerke Dorfen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Wasser, Wärme, Gas und Elektroinstallation tätig und inzwischen auch ein eigenständiges Telekommunikationsunternehmen. Seit Anfang 2016 versorgen die Stadtwerke Bereiche in Dorfen und die Außenbereiche mit schnellem Internet über ein stetig wachsendes Glasfasernetz.

Kommentare