Dr. Uwe Biller ist neuer Chefarzt der Inneren Medizin in Wasserburg

Dr. Uwe Biller ist neuer Chefarzt der Inneren Medizin in Wasserburg.
+
Dr. Uwe Biller ist neuer Chefarzt der Inneren Medizin in Wasserburg.

Dr. Uwe Biller hat seine neue Aufgabe als Chefarzt der Inneren Medizin an der Romed-Klinik Wasserburg aufgenommen. Er gilt aus ausgewiesener Experte für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wasserburg – Mit der personellen Nachbesetzung wird das Angebot für Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen erweitert. In dem gerade entstehenden Neubau des Krankenhauses ist dafür die Errichtung eines Herzkatheter-Labors vorgesehen, teilt die Romed-Leitung weiter mit. Hier werde zusammen mit dem Inn-Salzach-Klinikum eine erweiterte Notfallversorgung angeboten, die als erste Anlaufstelle in der Region dienen soll.

Schon jetzt ermöglicht der neue Chefarzt Implantationen von Herzschrittmachern und Defibrillatoren. Auch die Nachsorge ist durch die Klinik sichergestellt. Gleichzeitig wird das bisherige Leistungsspektrum der Abteilung in bewährter Weise fortgeführt, betont der Romed-Klinikverbund.

Der Kardiologe, Intensiv- und Notfallmediziner Biller war zuletzt am Romed-Klinikum Rosenheim als Leitender Oberarzt und Vertreter von Chefarzt Dr. Morgenstern an der Medizinischen Klinik I mit den Schwerpunkten Kardiologie und Angiologie tätig. Er verfügt über die Zusatzqualifikation „Interventionelle Kardiologie“ und hat sich auf diesem Gebiet nach Klinikangaben einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren: Doppel-Klinikbau in Wasserburg kommt trotz Corona gut voran: „Wir sind zeitlich auf Kurs“

Biller freut sich auf die neuen Aufgaben: „Die Menschen der Region Wasserburg sollen die absolute Sicherheit haben, dass sie in „ihrem“ Krankenhaus fachlich und menschlich hervorragend betreut und behandelt werden. Dafür stehe ich ein und werde mich mit ganzer Kraft dieser Aufgabe widmen.“

Der gebürtige Rosenheimer war zuerst Sanitäter bei der Bundeswehr, bevor er von 1980 bis 1986 sein Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München absolvierte. Seine Approbation erhielt er 1986 und war danach als Stabsarzt der Bundeswehr tätig, bevor er für seine Assistenzarztzeit an die Medizinische Klinik I nach Rosenheim wechselte. Damals begann er auch Einsätze als Notarzt zu fahren – und brachte es in 25 Jahren auf rund 2500 Einsätze.

Er erhielt seine Anerkennung als Facharzt der Inneren Medizin einschließlich Sonographie und Röntgendiagnostik im Januar 1993 und im Jahr 1997 die Teilgebietsanerkennung „Kardiologie“. Seine Promotion folgte im November 1998.

Leiter des Herzinfarkt-Netzwerkes

2001 wurde er Funktionsoberarzt, 2004 Oberarzt der Medizinischen Klinik I. Noch im gleichen Jahr wurde er zum verantwortlichen Oberarzt der neu geschaffenen gemeinsamen internistischen Intensivstation der medizinischen Kliniken I und II bestellt, 2007 wurde ihm die Leitung übertragen.

Die Sachkunde „Herzschrittmacher und Defibrillator-Therapie“ erwarb Biller im Jahr 2009 und erhielt im gleichen Jahr von der Bayerischen Landesärztekammer die Weiterbildungsbefugnis für Intensivmedizin. 2010 wurde er zum Leitenden Oberarzt der medizinischen Klinik I bestellt, im Oktober des gleichen Jahres zum Leiter des Herzinfarkt-Netzwerkes „Rosenheimer Land“ ernannt.

Kommentare