Bessere Kommunikation soll Zusammenarbeit stärken

Keine Ellenbogengesellschaft zwischen Rott und Ramerberg, sondern mehr Miteinander: Die Bürgermeister Daniel Wendrock (links) und Manfred Reithmeier.
+
Keine Ellenbogengesellschaft zwischen Rott und Ramerberg, sondern mehr Miteinander: Die Bürgermeister Daniel Wendrock (links) und Manfred Reithmeier.

Rott/Ramerberg – Die Gemeinden Rott und Ramerberg wollen in der Verwaltungsgemeinschaft eng zusammenarbeiten.

In der konstituierenden Sitzung der Gemeinschaftsversammlung Ende Mai wurde der Rotter Bürgermeister Daniel Wendrock zum Gemeinschaftsvorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft und Ramerbergs Rathauschef Manfred Reithmeier zu seinem Stellvertreter gewählt. Bei einem ersten Treffen vereinbarten die beiden Gemeindeoberhäupter enge Zusammenarbeit. Sie wollen nach ihren eigenen Worten das Miteinander der beiden beteiligten Gemeinden ausbauen und Synergien noch besser nutzen.

„Um das zu erreichen, sind wir der Meinung, dass die Kommunikation in der Verwaltungsgemeinschaft intensiviert werden muss“, betonen Wendrock und Reithmeier einstimmig. Regelmäßige Treffen der beiden Bürgermeister, abwechselnde Gremiumssitzungen in Rott und Ramerberg und gemeinsame Veranstaltungen sollen dazu beitragen. Ein Beispiel: Die feierliche Verabschiedung der ausgeschiedenen Mandatsträger werde künftig gemeinsam organisiert.

Kommentare