Beim Fällen mit erschwerten Bedingungen gekämpft

Für den Waldhauser Friedhof hatte die Kirchenverwaltung die Auslichtung und Verringerung des Baumbestandes westlich der Friedhofsmauer beantragt.

Die erhöhte Unfallgefahr sowie befürchtete Beschädigungen an Gräbern und der denkmalgeschützten Kapelle gaben den Ausschlag. Da noch heuer an dieser Mauer Urnengräber geplant sind, gilt die Auslichtung als dringend. Der kommunale Baumbeauftragte Richard Bals beurteilte die Lage. Ratsmitglied Josef Oberleitner lichtete mit seinem Team unter erschwerten Bedingungen am Bach neben dem Friedhof aus. Dabei kam auch ein Kran zum Einsatz. Damit wurde verhindert, dass Baumteile in den Friedhof fielen. Die Mitarbeiter kämpften mit erschwerten Bedingungen am Bachlauf. Unterforsthuber

Kommentare