Befallene Pflanzen richtig entsorgen

Mühldorf. – Auch in diesem Jahr sorgt der sogenannte Buchsbaumzünsler für Schäden in Gärten, was das Landratsamt Mühldorf zum Anlass nimmt, darüber zu informieren, wie Gartenbesitzer abgeschnittene Pflanzenteile, die vom Schädling befallen waren, richtig entsorgen können.

Das Absammeln der Schädlinge oder Insektizide seien eine Möglichkeit, so das Landratsamt Mühldorf in einer Pressemitteilung. Viele Gartenbesitzer entscheiden sich für das Abschneiden. Sie dürften auf keinen Fall auf dem eigenen Komposthaufen landen oder in einer Grüngutsammelstelle, so das Amt. Kleinere Mengen könnten, verschlossen in Kunststofftüten, in der Restmülltonne entsorgt werden. Größere Mengen von Zweigen können unverpackt an der Müllumladestation Altmühldorf gegen eine Gebühr abgegeben werden. Bei der Firma Wurzer in Waldkraiburg (Wörth 73) sind die ersten zwei Kubikmeter frei, danach fallen Gebühren an.

Kommentare