Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Großes Kino für die Ohren

Bayerisches Polizeiorchester spielt Benefizkonzert in Attel

Mehr als 40 Musiker traten unter der Leitung von Professor Johann Mösenbichler auf und präsentierten „Himmlische Klangfarben“.
+
Mehr als 40 Musiker traten unter der Leitung von Professor Johann Mösenbichler auf und präsentierten „Himmlische Klangfarben“.
  • VonBirgit Schlinger
    schließen

In der Pfarrkirche Sankt Michael in Attel fand ein besonderes Konzert für den guten Zweck statt. Das Bayerische Polizeiorchester präsentierte ein weitgefächertes Programm.

Wasserburg/Attel – „Himmlische Klangfarben“ zauberte am 7. Oktober das Bayerische Polizeiorchester in der Pfarrkirche Sankt Michael in Attel. Unter diesem Motto stand das Benefizkonzert des sinfonischen Blasorchesters unter der Leitung des Generalmusikdirektors und Chefdirigenten Professor Johann Mösenbichler, zu dem der Wasserburger Lions Club eingeladen hatte.

Die mehr als 40 Musiker präsentierten Werke von Frühbarock über Romantik, Bearbeitungen von Irish-Folk-Songs bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.

Mit heiteren Anekdoten und Hintergrundinformationen führte Moderator, Klarinettist und Saxofonist Peter Seufert durch den Konzertabend.

Majestätische und leise Töne

In der hervorragenden Akustik der Attler Pfarrkirche wählte Chefdirigent Johann Mösenbichler als majestätischen Auftakt eine Toccata von Girolamo Frescobaldi. Die Klasse des Ensembles zeigte sich bei den leisen Tönen: Trotz der enormen Wucht des Klangkörpers mit seiner aufbrausenden Dynamik arbeitete Mösenbichler in dem frühbarocken Werk filigrane Nuancen heraus.

Im Konzertstück Nr. 1 in f-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy brillierte Miriam Heim mit dem sonst eher selten als Soloinstrument erklingenden Bassetthorn und interagierte mit Bernhard Karl an der Klarinette. In den drei Sätzen gestalteten sie das klangvolle Bläserduett mit Orchesterbegleitung zu einem launig-virtuosen Höhepunkt des Konzerts.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Als Intermezzo dienten populäre Irish-Folk-Melodien für Blasorchester. In „Irish Tune from County Derry“ verarbeitete der australisch-amerikanische Komponist Percy A. Grainger die inoffizielle Nationalhymne Irlands, „Danny Boy“. Ebenfalls von der lyrischen Seele der grünen Insel lebt „Be Thou My Vision“ des zeitgenössischen Komponisten David R. Gillingham. Es folgte der zweite Satz, „Mass“ aus „La Fiesta Mexicana“ bei der auch die große Schlagwerk- und Percussionbesetzung aus dem Vollen schöpfen durfte.

Als Abschluss bot das Orchester zwei jüngere Kompositionen: Aus „Sheltering Sky“, zwei Stücke von Grainger, die Komponist John Mackey verband, modellierte das Bayerische Polizeiorchester großes Kino für die Ohren. Nach dem „Choral For A Solemn Occasion“ des Niederländers Marc van Delft endete das Konzert unter tosendem Applaus. Diesen belohnten die Musiker mit „Panis Angelicus“ von César Franck als Zugabe.

Spannender Abend für den guten Zweck

Dem Bayerischen Polizeiorchester gelang mit einer Mischung aus klassischen Stücken und Werken für Blasorchester sakralen und weltlichen Charakters ein hoch spannender Konzertabend, bei dem es mit großer Spielfreude, Präzision und Virtuosität überzeugte.

Das Orchester gibt jährlich rund 50 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken in ganz Bayern und folgte schon zum zweiten Mal der Einladung des Wasserburger Lions Club. Der Erlös des Benefizkonzerts geht an den Nachbarschaftsverein Sonne in Haag, an die Pfarrei Attel und an die Stiftung Attl.

Mehr zum Thema

Kommentare