Bauaussschuss tagt zum ersten Mal

Wasserburg – Der neue Bauausschuss tagt am Mittwoch, 20.

Mai, ab 17 Uhr öffentlich im Sitzungssaal des Rathauses. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Beratungen über einen Antrag des Behindertenbeirates sowie der Seniorenreferentin auf Errichtung eines Gehweges auf der gesamten Länge der Hermann-Schlittgen-Straße bis zum Kreisel Karl-Wähmann-/Klaus-Hon auer-Straße. Es geht um einen Antrag der CSU-Fraktion im Stadtrat auf Fahrstreifenmarkierungen am Grandlweg in Reitmehring und an der Geh-/Radwegunterführung B 304. Besprochen werden geplante Bauvorhaben amLangwiederberg (Antrag auf Aufstockung eines Anbaues) und in Attel (Neubau eines Gülle-Erdbeckens) sowie an der Köbingerbergstraße (Bauvoranfrage zur Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit sieben Wohneinheiten und einseitig offener Tiefgarage sowie Errichtung eines Dreispänners mit zwei Einzelgaragen). Am Eisvogelweg liegt eine Bauvoranfrage zum Anbau eines eingeschossigen Bauwerks an das bestehende Gebäude vor. Am Inndamm, nähe Otto-Geigenberger-Weg, soll eine Imbisswirtschaft mit Wirtsgarten entstehen. Außerdem liegen Anträge auf Abweichungen von den Vorgaben der Gestaltungssatzung, vorgesehen in der Ledererzeile und in der Schmidzeile, vor. Weitere Punkte auf der Tagesordnung: die Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Tegernau“ sowie Straßenwidmungen.

Kommentare