Babensham: Nachruf auf Hans Liegl

Babensham –. Nach schwerer Krankheit verstarb im Alter von 95 Jahren Hans Liegl von Kling in der Gemeinde Babensham.

Diakon Konrad Maier hielt in der St. Johannes-Kirche in Tötzham die Trauerfeier ab. Anschließend fand die Urnenbestattung auf dem dortigen Friedhof statt.

Hans Liegl wurde 1925 im rumänischen Eichenthal, als Kind deutscher Aussiedler geboren. Zusammen mit zwei Geschwistern erlebte er dort eine glückliche Kindheit und Jugend. Diese fand im Jahr 1943 ein jähes Ende, als er mit gerade 18 Jahren zum Kriegsdienst eingezogen wurde. Da es nach Ende des Zweiten Weltkrieges keine Möglichkeit gab, in die mittlerweile sowjetisch besetzte Heimat zurückzukehren, kam er auf Umwegen nach St. Leonhard. Dort fand er eine Anstellung in seinem erlernten Beruf als Schneider. In den folgenden Jahren machte er sich als „Schneider von Kling“ selbstständig und baute sich mit großem Fleiß und Disziplin eine Existenz auf. 1959 heiratete er. Das Ehepaar baute sich in Kling ein Heim. Die Geburt eines Sohnes und einer Tochter machte das Glück perfekt. In den 60er-Jahren wechselte Hans Liegl zur Firma Kohnen, wenige Jahre danach als Modellmacher zur Firma Fiedler in Babensham. Dort war er bis zum Renteneintritt beschäftigt. Viel Freude bereiteten ihm seine vier Enkelkinder. Im vergangenen Jahr feierten Hans Liegl und seine Ehefrau die Diamantene Hochzeit. Die letzten Monate seines Lebens waren gezeichnet von den Leiden des Alters und einer fortschreitenden Krebserkrankung. Er starb umsorgt von seinen Angehörigen.

Kommentare