Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


B15-neu: Punkt schnell abgehandelt

Reichertsheim - Ziemlich schnell war in der Reichertsheimer Gemeinderatssitzung der Punkt zur B15-neu abgehandelt. Geschäftsleiter Daniel Richter verlas die Stellungnahme der Gemeinde im Anhörungsverfahren, einstimmig sprach sich der Rat gegen eine neue Trasse aus.

Konkret ging es um die Fortschreibung des Regionalplans für den Bereich Südostbayern, das Verfahren laufe bis Ende August, so Richter. Man habe eine Fristverlängerung beantragt, keine ablehnende Antwort erhalten und gehe deshalb davon aus, dass man die Stellungnahme noch ausformulieren könne, erklärte er.

Darin solle stehen, dass die Gemeinde gegen einen Neubau egal "in welcher Form" sei. Denn eine derartige Trasse durchschneide die Gemeinde zusätzlich neben der Bundesstraße 12 noch einmal, vernichte landwirtschaftliche Flächen, deshalb sei diese Trasse grundsätzlich aus dem Regionalplan zu streichen. Zudem kollidiere das mit dem kürzlich geänderten Flächennutzungsplan der Gemeinde. Ohne große Diskussion war der Rat einstimmig für diese Stellungnahme. kg

Kommentare