Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Pläne und Aufgaben für mehr Sicherheit

Autor Josef Spielvogel gibt Assistenzbedürftigen der Stiftung Attl Tipps für Alltagsstruktur

Bewährtes aus dem Alltag: Josef Spielvogel testet die Vorlagen mit den Betreuten der Stiftung Attl, wie mit Viktoria Slischewskii von der Samuelgruppe.
+
Bewährtes aus dem Alltag: Josef Spielvogel testet die Vorlagen mit den Betreuten der Stiftung Attl, wie mit Viktoria Slischewskii von der Samuelgruppe.

Struktur und Vorgaben im Alltag vermitteln ein Sicherheitsgefühl. Darauf zielt auch Josef Spielvogels Buch „Den Alltag besser strukturieren ab“. Mit Tipps und Tricks vermittelt er sein Wissen den Menschen mit Autismus oder Assistenzbedarf der Stiftung Attel.

Wasserburg/Attel – „Wie beginnt mein Tag, was verlangt er von mir, welche Situationen begegnen mir und was folgt danach?“ In der Stiftung Attl bei Wasserburg leben Menschen mit Autismus oder Assistenzbedarf, für die diese Fragen Herausforderungen bei der Bewältigung ihres Alltags darstellen. Das Fachpersonal der Einrichtung unterstützt sie auf den Wohngruppen, indem es ihnen Struktur bietet, die sie brauchen, um durch den Tag zu kommen.

Verschiedene Pläne, Orientierungshilfen und weitere Hilfsmittel erklären ihnen den Tagesablauf. Josef Spielvogel, Heilerziehungspfleger und zertifizierter TEACCH-Trainer, hat in seinem Fachbuch „Den Alltag besser strukturieren – Inspirationen und Vorschläge nach dem TEACCH-Modell“ eine Ideensammlung zu diesem Thema zusammengefasst und im Verlag der Stiftung Attl veröffentlicht.

„Ohne Struktur und Vorgaben weiß ich nicht, was der Tag für mich bringt“, erklärt Spielvogel. „Es können Angst- und Unruhezustände entstehen. Auch aggressive Verhaltensweisen können eine Folge sein.“ In seinem Buch fasst er Beispiele aus der Praxis zusammen. Zu finden sind Pläne, mit denen sich Abläufe bildlich darstellen lassen, aber auch Beschäftigungsaufgaben, die verschiedenste pädagogische Ziele verfolgen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Im einleitenden Kapitel führt der Autor ins Thema TEACCH ein und erklärt die Herangehens- und Arbeitsweise mit den jeweiligen Hilfsmitteln. „Der TEACCH-Ansatz ist ursprünglich für Kinder mit Autismus entwickelt worden“, sagt Spielvogel. „Struktur ist aber natürlich für jeden Menschen wichtig.“

Die in dem Buch zusammengetragenen Hilfsmittel erlauben es, mehr Kontinuität und Klarheit in die alltägliche Lebensbewältigung zu bringen. Die Materialien können in lebenspraktischen Bereichen, in der Freizeit sowie im Arbeitsalltag eingesetzt werden.

Einen großen Teil widmet Spielvogel sogenannten Schuhbox-, Tablett-, Mappen- und Fach-Aufgaben. Aus verschiedenen Alltagsmaterialien lassen sich damit Aufgaben entwickeln, mit denen die Motorik oder Kognition von Menschen mit Assistenzbedarf geschult werden können oder die dafür nützlich sind, Struktur im Alltag deutlich zu machen.

„Den Alltag besser strukturieren“

„Den Alltag besser strukturieren – Inspirationen und Vorschläge nach dem TEACCH-Modell“ von Josef Spielvogel. Mit 170 Beispielen aus dem Alltag. 112 Seiten, Verlag Stiftung Attl, 39,80 Euro, ISBN 978-3-00-071466-5. Ab dem 24. März im Fachhandel oder im Webshop der Stiftung Attl unter webshop.attl.de erhältlich.

TEACCH

Das Wort TEACCH ist die Abkürzung für Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children. Darunter versteht man die Begleitung und pädagogische Förderung für autistische oder in ähnlicher Weise kommunikationsbeeinträchtigter Kinder, Jugendlicher oder Erwachsener.PW

Mehr zum Thema

Kommentare