Attelfeldstraße wird ein Stück verschoben

Um ein neues Wohnhaus mit Keller bauen zu können, verschiebt ein Bauherr auf eigene Kosten die Gemeindestraße um ein paar Meter. Gemeinde Ramerberg
+
Um ein neues Wohnhaus mit Keller bauen zu können, verschiebt ein Bauherr auf eigene Kosten die Gemeindestraße um ein paar Meter. Gemeinde Ramerberg

Ramerberg – An der Attelfeldstraße in Ramerberg soll die ehemalige Tenne abgerissen und neu als Wohnhaus errichtet werden – und zwar mit Keller, so plant der Bauherr.

Um diese Pläne gut umsetzen zu können, kam ihm die Idee, die Straße, die bisher ganz eng an seinem Anwesen vorbeiführt, um ein paar Meter zu verlegen. Da es sich bei dieser Straße um eine Gemeindestraße handelt, musste der Gemeinderat sein Einverständnis geben. Einstimmig schloss man sich in der jüngsten Gemeinderatssitzung dem Ansinnen des Bauherrn an, zumal dieser für die Kosten der Straßenverlegung, die auf 30 000 Euro geschätzt werden, selbst aufkommen will.

Da auch die umliegenden Grundstücke dem Antragsteller gehören, würden kaum Grunderwerbskosten anfallen und ein Grundstückstausch könnte einfach vollzogen werden, war bei der Sitzung zu hören.

Ein großer Vorteil des Umbaus könnte für die Gemeinde und alle Verkehrsteilnehmer sein, dass die Kurve an dieser Stelle künftig übersichtlicher wird, da die Straße in einem weiteren Bogen um das Gebäude herumführen wird als bisher.

Die Gemeinderäte stimmten einstimmig für den Beschluss, der besagt, dass sich die Gemeinde nicht an den Kosten beteiligt. Sämtliche Bauarbeiten sind nach dem Stand der Technik von zuverlässigen Firmen durchzuführen. Sofern eine direkte Auftragsvergabe durch die Grundstückseigentümer erfolgt, ist vor Auftragserteilung eine entsprechende schriftliche Zustimmung der Gemeinde Ramerberg einzuholen. Baubeginn und Bauende sind der Gemeinde Ramerberg so rechtzeitig mitzuteilen, dass die Ausführung der Bauarbeiten durch die Gemeinde kontrolliert werden kann. Es soll ein Grundstückstausch dahingehend erfolgen, dass die Straße weiterhin auf Gemeindegrund liegt. pm

Kommentare