Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACHRUF

Anni Steimer aus Maitenbeth mit 80 Jahren verstorben

Das Backen und die Blumen lagen Anni Steimer neben Familie und Freunden sehr am Herzen.
+
Das Backen und die Blumen lagen Anni Steimer neben Familie und Freunden sehr am Herzen.
  • VonLorenz Richterstetter
    schließen

Im Alter von 80 Jahren verstarb Anni Steimer aus Maitenbeth. Pfarrer Marek Kalinka zelebrierte den Trauergottesdienst und die Beerdigung, Rosa Obermaier umrahmte die Trauerfeier mit ihrem Gesang.

Maitenbeth – Anni Steimer, geborene Bauer, kam am 1. August 1940 auf dem Angermoar-Anwesen in Etschloh zur Welt. Da ihr Vater im Krieg fiel, heiratete ihre Mutter erneut. Anni wuchs zusammen mit zwei Geschwistern auf, besuchte die Schule in Maitenbeth und später die Haushaltsschule in Haag.

Anschließend arbeitete sie jeweils einige Jahre als Haushälterin bei der Firma Unterhaslberger, dann bei der Bäckerei Falterer. Aus dieser Zeit stammte ihr Spitzname „Bäckerblume“.

Danach war Anni Steimer 22 Jahre bei der Firma Zündapp als Monteurin tätig, wo sie auch ihren späteren Ehemann Hermann kennenlernte. Im September 1964 heiratete das Paar, das zunächst auf dem elterlichen Anwesen in Etschloh unterkam. Später baute es sich in der Josef-Eisenauer-Straße ein Eigenheim. Aus der Ehe ging 1974 Tochter Michaela hervor.

Anni wurde stolze Oma von Saskia, Tomi und Nico. In Jahr 2009 musste sie von ihrem Ehemann Hermann Abschied nehmen.

Backen und Garteln waren ihre großen Hobbys

Die große Leidenschaft der nun Verstorbenen war das Backen, und für ihre prachtvollen Kuchen und Torten war sie bekannt. Zu ihrem 70. Geburtstag backte sie allein 16 verschiedene Kuchen, damit ja für jeden Gast das Richtige dabei war.

Außerdem verwandelte die Blumenliebhaberin ihren Garten mit viel Liebe, Energie und Zeitaufwand in ein Blumenmeer.

Überaus wichtig waren ihr auch die Ausflüge und Feste oder Kaffeekränzchen mit ihren Freundinnen.

Nebenbei arbeitete Anni Steimer gut gelaunt als Reinigungskraft oder bügelte Wäsche für Bekannte.

Ihre größte Freude war ihre Familie. Ihren Enkelkindern las sie jeden Wunsch von den Lippen ab und kümmerte sich bis zuletzt tatkräftig um sie.

Weitere Nachrufe finden Sie hier.

2018 erhielt sie die Diagnose Krebs und setzte sich zum Ziel, ihren 80. Geburtstag mit Familie und Freunden zu feiern. Das tat sie dann auch mit einem großen Gartenfest.

In den letzten Wochen breitete sich der Krebs weiter aus. Am 14. Mai fand sie nach kurzem Leiden im Krankenhaus ihren ewigen Frieden.

Mehr zum Thema

Kommentare