Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LESERFORUM

An Kühe und Kröten gedacht, aber nichtan die Radfahrer

Zum Bericht über die Freigabe des neu gebauten Straßenbereichs Babenshamer Straße:

Die neue Straße nach Babensham ist wirklich sehr schön geworden. Für meinen Geschmack gibt es ein bisschen viel Leitplanken, aber das wird‘s schon brauchen. Ein toller, großzügiger Radweg. Als leidenschaftliche Radlerin, von Eiselfing kommend, benutze ich gern den Weg über Straßloh, fahr dann runter zur neuen Straße, hieve mein Rad nach Überqueren der selbigen erst über die Leitplanke, dann über den Holzzaun am Radweg, um diesen befahren zu können. Oder ich fahre wieder mit dem Rad auf der neuen, schönen, schnellen Autostraße. Löblicherweise wurden eine Unterführung für Kühe gebaut (mit dem Rad nicht zugänglich) und sechs (!) Unterführungen für Kröten. Nun ja, man kann ja nicht an alles denken. Ich weiß sehr wohl, dass ich auf den Radweg an der Salzburger Straße ausweichen könnte, aber wenn etwas 40 Jahre lang geplant wird, könnte es auch perfekt sein. Nichts für ungut.

Maria Voggenauer

Eiselfing

Kommentare