Amerang setzt auf Anlehnbügel

Amerang – Die Radbegleitinfrastruktur gibt es in der Gemeinde Amerang vorerst in abgespeckter Version.

Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die weitere Teilnahme am Leader-Gemeinschaftsprojekt Radbegleitinfrastruktur aus, allerdings sollen in einem ersten Schritt nur Anlehnbügel für fünf Standorte in der Gemeinde angeschafft werden. 2018 wurde das Gemeinschaftsprojekt Rad- begleitinfra struktur als Leader-Kooperationsprojekt unter der Projektträgerschaft des Vereins Chiemgau Tourismus gestartet. Ziel: die infrastrukturelle Aufwertung der Radregion. Beteiligt sind 42 Städte und Gemeinden in den Landkreisen Traunstein und Rosenheim. Inzwischen wurde für das Gemeinschaftsprojekt eine Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus dem Programm „Klimaschutz durch Radverkehr“ in Aussicht gestellt. Der mögliche Fördersatz beträgt bis zu 75 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. Jedoch drängt die Zeit. Die Antragstellung muss bis Ende des Monats erfolgen. ca

Kommentare