Herausragende Ehrung für Alfred Oberbauer in der Jahresversammlung - Zwei Ämter wieder besetzt

MGV Amerang auf gesunden Füßen

Innkreissängerbundvorsitzender Johann Stöttner (Mitte) ehrte Ludwig Lederer (links) für langjährige Mitgliedschaft und langjährige Tätigkeit im Vorstand. Ehrenvorsitzender Alfred Oberbauer bekam für seine jahrzehntelange Vorstandstätigkeit die silberne Lyra mit Lorbeerkranz. Foto re
+
Innkreissängerbundvorsitzender Johann Stöttner (Mitte) ehrte Ludwig Lederer (links) für langjährige Mitgliedschaft und langjährige Tätigkeit im Vorstand. Ehrenvorsitzender Alfred Oberbauer bekam für seine jahrzehntelange Vorstandstätigkeit die silberne Lyra mit Lorbeerkranz. Foto re

Amerang - Einen Höhepunkt stellte sicher der Tagesordnungspunkt "Ehrungen" in der Jahresversammlung des MGV Amerang dar, konnte doch Alfred Oberbauer, Ehrenvorsitzender der Ameranger Sänger, für 60 Jahre Mitgliedschaft und 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als MGV-Vorsitzender sowie besondere Verdienste um den Chorgesang die silberne Lyra mit Lorbeerkranz durch den Innkreissängerbundvorsitzenden Johann Stöttner entgegennehmen. Weiter wurde Ludwig Lederer für 25-jährige Mitgliedschaft und zehn Jahre als Vorsitzender mit dem silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Große Lücken haben Todesfälle in den vergangenen drei Jahren unter den aktiven Mitgliedern hinterlassen, so dass auch in der Vereinsführung Änderungen erforderlich waren. In die Vorstandschaft aufgerückt ist Hans-Jürgen von Natzmer als Kassenwart, die Kassenprüfer wurden bestätigt. Besetzt wurde wieder der Posten des Zweiten Vorsitzenden - mit Christoph Ried. Da Neuwahlen erst im kommenden Jahr anstehen, bestätigte bis dahin die Versammlung die kommissarischen Amtsträger.

Im Gegensatz zum letzten Jahr waren beinahe alle Sänger anwesend, leider finden die passiven Mitglieder nicht den Weg zur Jahreshauptversammlung.

Lob für guten Zusammenhalt

Der Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht des Ersten Vorsitzenden beschränkte sich auf den gut verlaufenen Sängerball und den Sängerausflug 2014. Die weiteren Aktivitäten hatte Schriftführer Werner Rechl in seinem Bericht facettenreich beleuchtet. Der Vorsitzende des Innkreisbundes, Ludwig Lederer, lobte den guten Zusammenhalt der Sänger, ohne den der Sängerball als einzige Faschingsveranstaltung für Erwachsene in Amerang nicht möglich wäre. Auch der Ausflug war wieder ein Highlight des Sängerjahres. Hier wurden die MGV-Hauspoetin Fannerl Rußwurm für das Ausflugsgedicht und Helmut Rußler für die Organisation lobend erwähnt.

Erfreuliche Bilanz zog Kassenwart Hans-Jürgen von Natzmer - der Kassenstand konnte vermehrt werden. Eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten Anni Seibold (hatte überbrückungsweise die Kasse geführt) und Hans-Jürgen von Natzmer; die beiden Kassenprüfer Hans Kronast und Helmut Rußler.

Dirigent Josef Huber freute sich in seinem Kurzvortrag über einen Tenor-Neuzugang. Der Chor nimmt diesmal wieder am Sängerkreisfest im Oktober teil. Bürgermeister Augustin Voit bat darum, dass der Sängerball auf jeden Fall weitergeführt werde, ebenfalls um eine aktive Teilnahme bei der Kampenwandgedenkfeier am letzten Augustsonntag - diese Feier wird mit Unterstützung der Gemeinde Amerang ausgerichtet.

In der allgemeinen Aussprache wurde das Ausflugsziel Südtirol diskutiert. Für den nächsten Fasching sollten sich die Aktiven wieder tänzerisch engagieren, das schlug Josef Huber vor, da Marion Kläber gerne wieder das Training dafür übernehmen würde.

re

Kommentare