Wasserburger Pop-Up-Biergarten: Heute geht es ab 11 Uhr wieder los 

Die Möblierung steht bereits. WFV
  • Heike Duczek
    vonHeike Duczek
    schließen

Ab Samstag soll’s los gehen mit dem Pop-up-Biergarten an der Wasserburger Rampe – wenn das Wetter mitspielt. Das ist geplant.

Update 17. Juli

Samstagmittag Eröffnung

Wasserburg - Gemütlicher Start in die neue Biergartensaison: Ab 11 Uhr öffnet am Samstag (18. Juli), der Wasserburger Altstadtbiergarten am Schopperstattweg seine Pforten. Brotzeiten und kühle Getränke stehen ebenso auf dem Programm wie ein Sandstrand mit Liegestühlen, eine Lounge und das Unertl-Weißbier-Karussell. Natürlich alles unter Einhaltung der Hygienevorschriften. 

Abends kommt dann im Rahmen der Cafesito-Konzertreihe der Gitarrist Danny Street an den Inn. Am Sonntag geht's dann um 11 Uhr weiter mit einem gemütlichen Frühschoppen mit der Wasserburger Stadtkapelle. Der Altstadtbiergarten hat die nächsten Wochen bei gutem Wetter immer donnerstags bis sonntags geöffnet. Einlassende ist um 22 Uhr. Veranstaltungsende um 23 Uhr. Am Sonntag ist um 21 Uhr Schluss.

+++


Erstmeldung 15. Juli

Wasserburg – „Die Aufbauarbeiten sind fast abgeschlossen. Einige Sachen werden wir auch noch nächste Woche erledigen müssen, wie zum Beispiel den Kinderspielbereich mit Kinderspielbagger, aber einer Eröffnung zum Wochenende steht jetzt nichts mehr im Wege“, sagt Manuel Scheyerl von SAS-Events, der mit seinem Team im Auftrag der Stadt und des Wirtschafts-Förderungs-Verbandes den Biergarten auf Zeit betreiben wird.

Aufgrund der aktuellen Wettervorhersage haben sich die Veranstalter entschieden, den offiziellen Start von Donnerstag auf Samstag, 18. Juli, zu verschieben. „Pünktlich um 11 Uhr geht’s los mit dem Biergartenbetrieb“, verspricht Scheyerl.

Lesen Sie auch: Kultur im Pop-up-Biergarten: Wasserburg schafft Platz für den Sommer in der Stadt

„Das kühle Bier kommt natürlich von den Brauereien Unertl und Forsting aus dem Altlandkreis, alle weiteren Getränke liefert Inn-Getränke-Bachmaier aus Wasserburg – alles lokal also“, berichtet Scheyerl. Regionalität stehe auch bei allen anderen Produkten im Vordergrund. „Die Backwaren kommen von den Bäckereien Deliano und Daumoser, Fleischprodukte von den Metzgereien Baumgartner und Gassner und der Käse von der Molkerei Bauer.“

Das Weißbier-Karussell soll sich ebenfalls drehen.

Sundowner-Strand mit Liegenstühlen

Neben einem klassischen Biergarten (alles zur Selbstabholung mit ausreichend Abstandsflächen) gibt es einen Sundowner-Strandbereich mit vielen Liegestühlen (bereitgestellt von den Mitgliedern des Wirtschafts-Förderungs-Verbandes), einen Loungebereich, das Unertl-Weißbierkarussell und eine überdachte Kulturbühne.

+++

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

+++

Scheyerl: „Von den vier Öffnungstagen pro Woche haben wir immer an ein bis zwei Tage ein musikalisches Programm, das in Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro der Stadt Wasserburg und dem Musiker Jochen Enthammer ausgearbeitet wurde. Das Bühnenprogramm ist vielseitig und abwechslungsreich – vom Theater Herwegh über Operette und Abba-Klassikern bis zum Auftritt einer Oktoberfestband.“ Die Spielzeit betrage jeweils zweimal 45 Minuten. An allen anderen Tagen herrsche Biergartenstimmung ohne Unterhaltungsmusik.

Geöffnet ist der Biergarten immer von Donnerstag bis Sonntag. „Wir haben ein Einlasskonzept mit Registrierung am Eingang, das sicherstellt, dass sich nicht mehr Personen, als erlaubt auf dem Gelände befinden. Ausreichend sanitäre Anlagen sowie Händedesinfektionsmöglichkeiten sind gegeben.“ Der Veranstalter weiter: „Für Anregungen und Feedback können sich unsere Gäste gerne an uns wenden, wir werden versuchen alles bestmöglich und im Rahmen der Corona-Regelungen umzusetzen.“

Kommentare